01.09.2014, 13:53 Uhr

Es wird länger und härter

Es standen 34 Kilometer mit Endbeschleunigung im Marathontempo am Programm.
Nach dem tollen Halbmarathon in Kärnten hieß es mal zwei Tage locker zu trainieren, ehe am Mittwoch wiedermal ein Intervalltraining auf mich wartete. Diesmal standen 3x 3.000 Meter in rund 4:00 min/km am Programm. Anfangs fühlte ich mich noch nicht wirklich gut, mit Fortdauer wurde es aber besser und ich konnte auch diese Intervalle erfolgreich hinter mich bringen. Der nächste Tag stand dann wieder im Zeichen eines lockeren einstündigen Laufes. Und da auch die nötige Regeneration nicht zu kurz kommen sollte, wurde am Freitag und Samstag mal pausiert.

Da der Marathon in Graz in Riesenschritten naht, musste am Sonntag dafür dann ein langer Lauf her. Die ersten zwei Stunden knapp über einem "5er Schnitt" und anschließend folgten noch 2x15 Minuten im Marathontempo (rund 4:10 min/km). Ingesamt war ich somit 2h 50min unterwegs und hatte in etwa 34 Kilometer zu Buche stehen. Am Ende war ich momentan schon etwas fertig, aber ich konnte wieder relativ schnell regenieren!! :) Es war definitv ein sehr wichtiges Training in Hinblick Graz.

Kurzer Ausblick für diese Woche: Intervalle 4x3.000 Meter sowie zwei Wettkämpfe über 5 Kilometer beim Vision Run in St. Pölten (Donnerstag) sowie Stainzer Schilcherlauf (Steiermark).

Hier geht es zu allen Beiträgen zu diesem Projekt im Themen-Channel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.