Corona
"Ich bin wieder gesund"

Angesteckt beim Schi Fahren in St. Anton.

Die gute Neuigkeit: Der Poysdorfer (Name der Redaktion bekannt) ist wieder völlig genesen. Er war einer der aktuell 91 (Stand Freitag 3.4.) Corona Patienten aus dem Bezirk Mistelbach. 

POYSDORF. "Ich war mit Freunden in St. Anton Schi fahren. Von dem Urlaub kehrten wir am 8. März zurück", erzählt der Mann. Bereits am nächsten Tag bekam der Poysdorfer hohes Fieber. Bis zu 39,8 Grad kletterte das Fieberthermometer in die Höhe.
Zeitgleich kamen die ersten Meldungen, dass in Tirol mehrere Corona-Hotspots ausgemacht wurden. Darunter auch St. Anton. "Am Dienstag meldete ich mich dann bei der Hotline 1450" erzählt der Poysdorfer. Dort ging sein Antrag auf Testung allerdings erstmal unter und es dauerte bis Donnerstag bis ein Team mit einem Corona-Test in die Winzerstadt kam. "Als ich das positive Ergebnis am Samstag in Händen hielt, fühlte ich mich bereits nicht mehr krank" beschreibt der Patient den Verlauf. 

Nur halbe Gruppe infiziert

Trotzdem wurde dem Mann von der Bezirkshauptmannschaft brieflich mittgeteilt, er hätte sich für 14 Tage in Selbstquarantäne zu begeben, die er natürlich auch einhielt. Seine Mitreisenden und andere Kontaktpersonen – er musste eine Liste erstellen – wurden ebenfalls unter Quarantäne gestellt und teilweise getestet. Trotz aller räumlichen Nähe haben sich nur ein Teil der Schigruppe angesteckt und auch die anderen im Haushalt des Poysdorfers lebenden Personen bleiben gesund.
Bei dem Poysdorfer zeigte die Erkrankung nur einen milden Verlauf und er konnte zu Hause ohne Krankenhausaufenthalt genesen.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell


Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen