Keine „dicke Luft“ mehr in den Laaer Schulklassen durch digitale Messung der Luftqualität!

Bürgermeisterin Brigitte Ribisch.
2Bilder
  • Bürgermeisterin Brigitte Ribisch.
  • Foto: Stadtgemeinde Laa
  • hochgeladen von Marina Kraft

LAA. Regelmäßiges und richtiges Lüften in Schulklassen war schon immer notwendig und richtig – gerade in dieser herausfordernden Zeit ist jedoch eine Kontrolle der Qualität der Raumluft zur Covid-Prävention noch dringlicher geworden.

Die Stadtgemeinde Laa an der Thaya hat als Schulerhalter angeregt ein besonderes Projekt gemeinsam mit der SPL Tele Group für die Volkschule Laa, die Volksschule Wulzeshofen und die Musikschule Laa durchzuführen.

Mit Raumluft-Sensoren wird die Luft (CO2 Konzentration, Temperatur, Luftfeuchtigkeit) in den Klassen überwacht. Über ein Ampel-System (grün und rot) wird angezeigt, ob gelüftet werden muss. Diese visuelle Alarmierung und eine push-Benachrichtigung werden aktiviert sobald der festgelegte CO2-Grenzwert überschritten wird – bei rot MUSS gelüftet werden. So wird ein Austausch der im Raum befindlichen Luft erreicht, und die Aerosole entfernt. Alle Daten dazu werden auf einer IoT-Plattform gemäß den entsprechenden Datenschutzbestimmungen gespeichert. Somit erhält man Daten über vergangene längerfristige Zeiträume und die Basis für die Dokumentation festgelegter Maßnahmen. Die eingesetzte LoRaWAN Technologie ist ein Funknetz für die Übertragung kleiner Datenmengen über große Strecken mit extrem geringer Strahlung (vgl. Garagentoröffnung).

Die SPL Tele Group stattet dazu die 3 Schulen, mit insgesamt über 30 Räumen und 2 Turnsälen, mit der nötigen Hardware (Sensoren und Ampeln) in den Schulen aus, betreibt die Administration und den Support einer Plattform und führt die Einschulungen sowie die Visualisierung der Messwerte durch. Die Stadtgemeinde Laa mietet die Ausstattung an und bezahlt die monatlichen System-Gebühren.

Im Rahmen der Covid-Prävention bzw. im Hinblick auf die Gesundheit der Kinder in den Laaer Schulen ist dieser Schritt ein wichtiger und richtiger in Richtung Digitalisierung.
„Es ist mir persönlich wichtig, dass Digitalisierung nur für jene Anwendungen genutzt wird, wo etwas Positives bewirkt wird. Mit der Messung und dem Monitoring der Luftqualität in den Schulklassen in Laa gelingt die Umsetzung eines solchen positiven Themas der Gesundheitsprävention für unsere Jüngsten.“ ist Bürgermeisterin Brigitte Ribisch begeistert.

Bürgermeisterin Brigitte Ribisch.
SPL Tele Group Chairman Rudolf Schütz.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sarah Fischer und ihr Vater Ewald haben sich gut in Tokio eingelebt.
Video 2

Olympia NÖ
Bettencheck & Gefühls-Achterbahn: Olympia-Show vom 30.07.2021

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Gewichtheberin Sarah Fischer. Vater Ewald Fischer gibt uns nun einen exklusiven Einblick in die Gefühlslage seiner Tochter. Und der große Bettencheck im olympischen Dorf in Tokio. Exklusive Infos dazu und vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Die stärkste Frau Österreichs aus Rohrendorf bei Krems sprang im letzten Moment auf den Olypmia-Zug auf. Plötzlich kam ein positiver Coronatest dazwischen und die 20-Jährige musste erneut um...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen