Feuerwehreinsatz
Lkw-Hinterrad hatte 250 Grad

3Bilder

WOLKERSDORF. Die Feuerwehr Wolkersdorf wurde um am späten Nachmittag des 27. Juli zu einem Einsatz auf die A5  in Fahrtrichtung Brünn alarmiert. Das hinterste rechte Rad eines Lkw-Sattelaufliegers war heißgelaufen, es kam zu einer Rauchentwicklung. Löschversuche mit einem Pulverlöscher zeigten keinerlei Wirkung.

Eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera ergab Temperaturen um die 250 Grad, die auch in der Nähe des Rades eindeutig zu fühlen war. Als Sofortmaßnahme kam die Kübelspritze zum Einsatz, was die Temperatur auch gleich um 100 Grad senkte. Mit der nun etwas heruntergekühlten Achse wurde der Sattelzug auf einen Pannenplatz bei der 200 Meter entfernten Abfahrt Ulrichskirchen gelotst.

Dort konnte – unter besseren Bedingungen als auf der Autobahn – mit einem C-Hohlstrahlrohr die Kühlung der heißen Metallteile fortgesetzt werden. Hierbei leistete die Wärmebildkamera wieder wertvolle Dienste.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen