Sitzungsmarathon in Wolkersdorf

Christian Schrefel ortet Unregelmäßigkeiten der ÖVP bei der Gemeinderatswahl.
  • Christian Schrefel ortet Unregelmäßigkeiten der ÖVP bei der Gemeinderatswahl.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Marina Kraft

WOLKERSDORF. Sitzungsende 1.30 Uhr. Die Wolkersdorfer Gemeinderäte beweisen wahrlich Sitzfleisch und Ausdauer. Bei Temperaturen über 30 Grad zeigten die Mandatare wenig Gnade miteinander. Zu wichtig war das Thema: Volksschule.
Die WUI forderte die nochmalige Prüfung der Neubauoption, was allerdings von ÖVP und SPÖ abgelehnt wurde.
Auch die Anmerkungen zu baulichen Optimierungen, wie einer CO₂-neutralen Klimaanlage, wurde abgelehnt.
Der Antrag zur Freigabe des Architektenvorentwurfs wurde mit den Stimmen der ÖVP, SPÖ und FPÖ angenommen. Die Bürgerliste MIT:uns enthielt sich der Stimme.

Filmen erlaubt

Die bereits zu Sitzungsbeginn erwartete Diskussion rund um das Verbot, Bild- und Tonaufnahmen zu machen, kürzte die Bürgermeisterin ab. "Auch wenn uns in dem Punkt recht gegeben wurde, habe ich es zugelassen, um keinen Grund für weitere Streitereien oder gar einen Auszug zu liefern. Ich wollte zum Volksschulpunkt kommen. Das war mir wichtig", erklärte Anna Steindl die spontane Wende.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen