Sonniges Meisterschaftsturnier in Kapellerfeld

12Bilder

GERASDORF/KAPELLERFELD. Hitze hielt die 150 Pferd-/Reiterpaare nicht davon ab sich der Herausforderung des CSN-C die Ländlichen Landesmeisterschaften für Pony- und Haflingerreiter im Springen, Vorrunden des Equiva Pony- und Kleinpferdecups und die Kapellerfelder Nah- und Frischtrophy im Reitsportzentrum Kapellerfeld zu stellen.
Mit großer Spannung verfolgte Veranstalterin Christiane Leitner mit ihrem Team, sowie den zahlreichen Zusehern die in zwei Teilbewerben mit Stechen in vier Klassen ausgetragene niederösterreichische Landesmeisterschaft der Ländlichen Reiter für Ponys und Haflinger.


Klarer Sieg bei B-Ponys

Bei B-Ponies fiel die Entscheidung um den Landesmeistertitel ohne Stechen: mit zwei Nullfehlerrunden sicherte sich Venya Vadehra und Rafael vom Reit- und Fahrverein Langenberg die Meisterschärpe.
Mit einem Springfehler im ersten und einer Nullfehlerrunde im zweiten Teilbewerb kürten sich Lena Marie Manner und ihre Stute Naseweis (Ländlicher Reitverein Steinakirchen am Forst) zur Vizelandesmeisterin.
Die Medaille für den Drittplatzierten ging an Ryu Otte und Lombard (Reitsportzentrum Kapellerfeld).


Hanna Brandhofer stürmt zum Sieg

Auch bei den Pony-Kindern war kein Stechen nötig - Ländliche Landesmeisterin in dieser Kategorie wurde mit einem Fehler im zweiten Teilbewerb Hanna Brandhofer auf Guinness (Ländlicher Reitverein Steinakirchen am Forst), Vizelandesmeisterin Anna Flicker und Anabell (Reitsportzentrum Kapellerfeld). Isabella Berndl und Saleria (Reit- und Fahrverein Mio Cavallo) platzierten sich auf Platz drei.

Nullfehlerrunden


In der Pony-Jugendklasse kam es nach zwei Nullfehlerrunden von Anna Kaltenbrunner auf Starlight (Reitclub Stössing) und Amy Rose Frühwirth auf Kaisertraum zum vom Publikum heiß ersehnten Stechen. Hier behielt Anna Kaltenbrunner Nerven und wurde nach einer weiteren Nullfehlerrunde Landesmeisterin in dieser Klasse. Amy Rose Frühwirth wurde mit vier Fehlerpunkten Vizelandesmeisterin. Platz drei ging an Selina Purkharthofer und Staccionata.
 Ein erfreulich hohes Starterfeld ging bei den Haflingerreitern ins Rennen.
Von insgesamt 22 Teilnehmern schafften zwei Reiter den Weg ins Stechen um den Meistertitel. Verena Binder auf Walentino und Barbara Janu auf Stubbe lieferten sich ein Herzschlagfinale, verzeichneten auch hier keinen Fehler – mit nur 81 Hundertstelsekunden Vorsprung gewann Verena Binder den Landesmeistertitel und platzierte Barbara Janu hinter sich. Auch um den dritten Platz ging es zwischen Fiona Hönigschnabl/Nuno und Nicole Möser/Nottings Golden nach jeweils einem Abwurf im zweiten Teilbewerb zum Stechen. Fiona Hönigschnabl schaffte hier eine Nullerrunde und erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Stolze Sieger


Die vom Verein der Ländlichen Reiter Niederösterreichs gesponsterten Siegerdecken, Schärpen und Medaillen wurden in der Anwesenheit von Präsident Johann Reisenthaler und Pony- und Haflingerreferent Stefan Hirnböck überreicht. Die Platzierten in der Landesmeisterschaft freuten sich auch besonders über von der Veranstalterin zur Verfügung gestellten Blumensträuße.

Equiva Kleinpferde-Cups

Als weiteres Highlight kamen am Samstag Vorrunden des Equiva Kleinpferde-Cups zur Austragung. 
Beim Publikumshit Führzügelklasse ging der Sieg mit der Wertnote 8,0 an Tristan Weniger auf Eridian’s Telstar, dicht gefolgt von Anna Sophie Burger auf Jacky (WN 7,9) und Stella Rath auf Mökkur (WN 7,8). 

Im Equiva Basis Pony-Cup ging in einer Stilspringprüfung 85 cm für Ponys zwischen 135 cm und 148 cm Stockmaß Platz eins an Isabella Berndl und Fortuna Elena, gefolgt von Clara Payan auf Prunnehof’s Golden Summer und Carina Glatzl mit Corifee. Den gleichnamigen Bewerb für Kleinpferde bis 155 cm Stockmaß gewannen Sabine Cejka und Maja Sum Sum, Platz zwei Birgit Sturm und Amicelli, gefolgt von Sophie Stift und Ciao Bella.

Der Sieg beim Equiva Classic-Cup über 95 cm für Kleinpferde bis 155 cm Stockmaß ging an Lisa Strobl und Sesha Siena.
 Alle Sieger und Platzierten freuten sich über Equiva-Warengutscheine und Sachpreise die von der Geschäftsführerin von Equiva Österreich, Michaela Bernold persönlich überreicht wurden.

Kapellerfelder Nah- und Frisch-Trophy

Das Veranstalterteam freute sich auch ganz besonders zum Ersten Mal die Kapellerfelder Nah- und Frisch-Trophy in einer Pony-Kategorie und für R2-Reiter über eine Höhe von 105 cm veranstalten zu dürfen. 
Bei den Ponys ging der Sieg nach zwei Teilbewerben in der Stilspringprüfung über 70 cm an Venya Vadehra und Raphael, gefolgt von Melanie Ullrich-Nitsch auf Elektra und Katharina Gröger auf Enigma ox.
Die Kapellerfelder Nah- und Frisch-A-Trophy gewannen Stefan Jekel und Sunny Sunshine vor Soheil Almaloonezhadyousefi und Joy Joy, Platz drei ging an Amy Rose Frühwirth und Kaisertraum.
 Die Sieger und Platzierten in beiden Kategorien freuten sich über umfangreiche Sponsoringpakete für Pferd und Reiter, bestehend aus Einkaufs- und Kinogutscheinen, Karottensäcken sowie Naschkübeln der Kapellerfelder Nah- und Frisch-Betreiber Kathrin Weber und David Rubinig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen