01.12.2016, 14:12 Uhr

Feuerwehrbezirk Mistelbach bietet TOP-Ausbildung

Harald Schreiber, Markus Schuster, Reinhard Steyrer und Manfred Koch freuten mit den jungen Feuerwehrmitgliedern Christina Ipsmiller, Christina Wolfram, Andreas Graf sowie Manfred Habitzl. (Foto: Alexander Schmidt)
Im Rahmen des letzten Moduls „Abschluss Truppmann“ des Jahres 2016 im konnte das Bezirksfeuerwehrkommando Mistelbach auch Bilanz über die diesjährigen Ausbildungsveranstaltungen ziehen:

„29 Ausbildungsmodule wurden von 864 Feuerwehrmitgliedern absolviert. Dabei wurden 8.408 Ausbildungsstunden für die Weiterbildung im Feuerwehrdienst geleistet. Allein diese Ausbildungsstunden stellen einen Gegenwert von € 168.160,00 dar!“, präsentierte Bezirksfeuerwehrkommandant Reinhard Steyrer mit seinem Stellvertreter Markus Schuster, der für die Ausbildung im Feuerwehrbezirk Mistelbach verantwortlich ist, diese beeindruckenden Zahlen.

Der Feuerwehrbezirk Mistelbach zählt mit seinen zertifizierten Ausbildern für die Module „Abschluss Truppmann“ (Abschluss der Grundausbildung), der Ausbildung zum Truppführer, der Funkausbildung sowie der Atemschutzgeräteträgerausbildung zur Landesspitze. Ausbildungsplätze sind auch über Bezirksgrenzen hinweg heiß begehrt, das zeigen die steigenden Besucherzahlen aus den Nachbarbezirken. Darüber hinaus wird in Kooperation mit der Polizei auch die Ausbildung von Feuerwehrmitgliedern auch zu Verkehrsreglern durchgeführt.

Markus Schuster, der auch im für Ausbildung zuständigen Arbeitsausschuss im Landesfeuerwehrverband tätig ist, ist sich sicher: „Die positiven Rückmeldungen der Modulteilnehmer zeigen uns, dass im Bezirk Mistelbach die Ausbildung professionell und praxisgerecht durchführt wird. Bei den Modulen wird das Basiswissen bei den Feuerwehrmitgliedern geschaffen, das im praktischen Ausbildungsbetrieb in den einzelnen Feuerwehren vertieft wird. Damit sind die Freiwilligen Feuerwehren für den Einsatzbetrieb gerüstet.“

Das Bezirksfeuerwehrkommando Mistelbach hat das Lehrgangsprogramm für 2017 bereits an die Kommandanten der Feuerwehren übermittelt und auch online zur Verfügung stellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.