30.10.2017, 10:45 Uhr

Matura in Laa: Kein Stress mehr im Sommer

Karoline Schreiber, Vanessa Duch, Michael Dorfinger, Katharina Grohmann, Lukas Fink und Beate Prohaska. (Foto: privat)
Seit Beginn dieses Jahres sieht eine Ergänzung zur Reifeprüfungsverordnung auch an den Allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) die Möglichkeit vor, in der 8. Klasse vorzeitig – also vor dem Haupttermin im Sommer – mündlich maturieren zu können.

Der Schulgemeinschaftsausschuss des BG/BRG Laa/Thaya hat den Wunsch der Schüler, diese Möglichkeit zu schaffen, bereits im Frühjahr aufgegriffen und für die 8. Klassen dieses Schuljahres Realität werden lassen. Damit können alle Schüler, die in den 6. und 7. Klassen ein Wahlpflichtfach besuchen und dieses positiv abschließen, am Beginn der 8. Klasse in diesem Fach mündlich maturieren. Abgesehen vom zusätzlichen Verwaltungs- und Logistikaufwand für die Schule hat dies für Kandidaten zwei Vorteile:

1.) Für den Haupttermin ist ein Fach weniger zu lernen, man kann sich auf die verbleibenden Fächer konzentrieren.
2.) Die interessierten Kandidaten haben bereits die Sommerferien nach der 7. Klasse zum Lernen zur Verfügung.

Am 18. Oktober um 8 Uhr Früh war es dann das erste Mal am Gymnasium Laa soweit: 14 Kandidaten mit 15 Prüfungen (1 Schülerin hatte durch Überbuchung die Berechtigung in 2 Wahlpflichtfächern anzutreten) stellten sich der Prüfungskommission unter der Leitung des Vorsitzenden Direktor Heinz Lettner (BG/BRG Schwechat). Die Prüfungen wurden in den Fächern „Theorie des Sports und der Bewegungskultur“, „Multimedia und Webdesign“, „Musikerziehung“ und „Biologie“ abgenommen. Die Kandidaten legten durchwegs gute bis ausgezeichnete Leistungen zu sehr spezifischen Fragestellungen ab und waren mit dem Zeitpunkt der ersten Teilprüfungen sehr zufrieden. Natürlich wurde nach getaner Arbeit im kleinen Kreis auf die Erfolge bei der ersten Prüfung angestoßen!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.