08.03.2016, 00:00 Uhr

Aus 4 mach 1: Die Zukunft der Zielpunktfilialen

Für die Filiale am Mistelbacher Hauptplatz sind bereits einige Interessenten im Gespräch.
Und der Gewinner ist: Gerasdorf. Bis Mitte Februar konnten sich Interessenten beim Zielpunkt-Masseverwalter melden. Von den 220 Filialen Österreichweit gab es für 90 eine Lösung. In Gerasdorf gibt es sogar zwei interessierte Supermarktketten, die um den Standort buhlen.
"Der Eigentümer verhandelt mit Spar und Rewe, die nun Angebote vorlegen werden", freut sich Bürgermeister Alexander Vojta den Nahversorger in Gerasdorf halten zu können.
Für die restlichen Filialen werden nun andere Nutzungsmöglichkeiten gesucht. In Poysdorf ist sind die Besitzverhältnisse etwas kompliziert. Während der Grund in Besitz einer Poysdorfer Familie ist, gehört das Gebäude Igel Real, einem Nachfolgeunternehmen der Pfeiffer Gebäudeverwalter (Zur Erklärung: Zielpunkt gehörte zur Pfeiffer-Grupe). Verkauf ist nur die zweite Option.
Poysdorfs Bürgermeister Thomas Grießl unterstützte bei der Suche nach einem Mieter: "Es werden jetzt mit einem Interessenten Gespräche geführt." Ob Poysdorf ein Lebensmittelgeschäft an dem Standort erhalten bleibt, ist noch nicht ganz vom Tisch.

Interessenten
In Wolkersdorf kümmert sich die Immobilien-Firma von Günter Schnötzinger um die Verwertung des Objekts: "Es gibt einen großen österreichsichen Lebensmittelhändler, der interessiert ist. Derzeit laufen Gespräche auch die Nachbarflächen dazuzunehmen."
Gute Karten hat auch der Eigentümer der Mistelbacher Filiale. Stadtmarkerter Erich Fasching hofft, dass sich bis zur Eröffnung des H&M's bereits ein neuer Nutzer gefunden hat.
Karina Seidl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.