Mariahilfer Straße als "Best Place" ausgezeichnet

Mit oder ohne Seifenblasen: Die Mariahilfer Straße konnte die Jury in mehrerlei Hinsicht überzeugen.
  • Mit oder ohne Seifenblasen: Die Mariahilfer Straße konnte die Jury in mehrerlei Hinsicht überzeugen.
  • hochgeladen von Theresa Aigner

MARIAHILF. Einst Streitthema Nummer Eins, heute Preisträger: Die umgestaltete Mariahilfer Straße wurde von der "Environmental Design Research Association" (EDRA) mit dem "Best Place Award 2017" ausgezeichnet. Damit wurde die neugestaltete Einkaufsstraße als "besonders gelungenes und nachhaltiges Städtebau-Projekt" prämiert.

Für die Jury ausschlaggebend: Die ehemals stark befahrene Straße wurde zu einem Fußgängerfreundlichen, einladenden Einkaufsboulevard umgestaltet. Durch den Umbau wurde die Umweltbelastung durch Verkehr, Abgase und Lärm minimiert. Lob gab es von der EDRA auch für die umfassende Einbindung der Wiener bei der Planung der neuen Straße. Die neue Mariahilfer Straße sei ein Vorbild für andere Städte bei der Planung und Umsetzung von Verkehrsberuhigungs-Projekten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen