30. ord. Landesparteitag der FPÖ Niederösterreich

sin.
11Bilder

>St. Pölten (OTS) - In Waidhofen an der Thaya fand gestern der 30.
Ordentliche Landesparteitag der FPÖ NÖ statt. In ihrem Bericht
verwies Landesrätin Barbara Rosenkranz auf den Wiederaufstieg der NÖ
Freiheitlichen seit dem Jahr 2003. Es sei gelungen, die FPÖ NÖ nach
turbulenten Jahren finanziell auf eine solide Basis zu stellen.
Im Zuge ihrer Rede forderte die wiedergewählte FPNÖ-Landesparteiobfrau
ein "Zurück zur Vernunft" in der Politik. ÖVP und SPÖ würden nur mehr
über die Köpfe der Bürger hinwegentscheiden, anstatt die Direkte
Demokratie auszubauen und damit die Meinung der Menschen als
Grundpfeiler für die politische Entscheidungsfindung zu setzen. Es
sei offensichtlich, dass sich die politische Klasse vor dem Willen
des Volkes fürchtet.

Heftig kritisierte Rosenkranz auch die Finanzpolitik der ÖVP und
ihres "Beiwagerls" SPÖ, welche NÖ zum am höchsten verschuldeten
Bundesland der Republik gemacht haben.
Weiters hätte die ÖVP das "Österreichertum" in Brüssel abgegeben und verfüge über keine Wirtschaftskompetenz mehr und die SPÖ habe die Interessen der Arbeitnehmer längst fallen gelassen. Es liege daher an der FPÖ, diese Zustände zu korrigieren: Der Fleiß unserer Arbeitnehmer müsse endlich
wieder gerecht belohnt werden, genauso wie unsere Gewerbetreibenden
am Ende des Tages ihren Erfolg sehen können müssen.
Die FPÖ NÖ stehe dafür, dass endlich wieder Politik aus Liebe zur Heimat und zu den Menschen betrieben wird. Rosenkranz betonte auch, dass die Sicherheit in NÖ durch die Ostkriminalität massiv gefährdet sei. Es müssten daher, wie es die FPÖ fordert, die Grenzkontrollen wieder eingeführt und das
Schengen-Abkommen ausgesetzt werden.

Bundesparteiobmann KO NAbg. HC Strache betonte in seinen Ausführungen
die Wichtigkeit der NÖ Landesgruppe. Bei der bevorstehenden
Landtagswahl gelte es mehr Demokratie und Bürgerbeteiligung zu
schaffen. Dabei sei die "Landesmutter Barbara Rosenkranz" das beste
Angebot für die Wähler und die geeignetste Person dafür, diesen
notwendigen Wandel umzusetzen.

KO Gottfried Waldhäusl berichtete in seiner Rede über die
erfolgreiche Arbeit des Freiheitlichen Landtagsklubs für Niederösterreich. Trotz absoluter Mehrheit der ÖVP sei es den Freiheitlichen gelungen, einige Gesetzesänderungen, beispielsweise bei der Bauordnung, zu Gunsten der Bürger durchzusetzen. Dies werde auch von der Bevölkerung gesehen und honoriert.

Im Anschluss an die Aussprache wurde LR Barbara Rosenkranz mit 94,1
Prozent in ihrem Amt als Landesparteiobfrau der FPÖ NÖ eindrucksvoll
bestätigt.
Als ihre Stellvertreter werden weiterhin KO Gottfried Waldhäusl, NAbg. Leopold Mayerhofer, LAbg. Edmund Tauchner und Leopold Ruf fungieren.
OTS-Originaltext Presseaussendung unter ausschließlicher inhaltlicher Verantwortung des Aussenders.
OTS0040 2012-05-12 15:23 121523 Mai 12
FKN0001 0409

Autor:

johann sinabel aus Neunkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.