05.04.2017, 08:11 Uhr

Der Staatsmeistertitel der 1. Internationalen Österreichischen Meisterschaft im Custombikebau in der Königsklasse „Radical Custom“ geht nach Raglitz im Bezirk Neunkirchen!

Auch 2017 war der Bezirk Neunkirchen bei der Pannonia Custom Show im Zuge der Motomotion in Oberwart stark vertreten. Sowohl im Bereich der Aussteller, als auch im Bereich der Teilnehmer der Pannonia Custom Show, in dessen Rahmen die Internationale Österreichische Meisterschaft im Custombikebau ausgetragen wird. Weit über 100 Bikes kämpften in insgesamt 7 Kategorien um den Sieg.
Unerwartet, aber mich großen Vorsprung sicherte sich Mike Senkl aus Raglitz den ersten Platz in der Königsklasse „Radical Custom“. (In dieser Kategorie ist jeglicher Umbau erlaubt, inkl. Motor- und Rahmen-Modifikationen.) Mit seiner Zündapp DB200 aus dem Jahre 1936, welche er zu einen „Hillclimb-Racer“ umgebaut hat, konnte er die Jury und auch einen großen Teil des Publikums überzeugen. Nach dem Motto „weniger ist oft mehr“ wurde eindrucksvoll bewiesen, dass sich die Custom Szene weg von extrem teuren und aufwändigen Bikes in Richtung „Old-School“ bewegt.
Die 81 Jahre alte Zündapp wurde von Mike Senkl vor 2 Jahren entdeckt, stand einige Zeit im Wohnzimmer und wurde heuer speziell für die Staatsmeisterschaft aufgebaut. Dabei wurde der Stil der 30er Jahre bewahrt und auf eine glänzende Lackierung und Chrom vollständig verzichtet. Der Motor wurde restauriert und nach über 30 Jahren wieder zu neuem Leben erweckt.
Mike Senkl hat schon vor einigen Jahren einen 2.Platz bei den Pannonia Custom Awards geholt und freut sich auf das nächste Projekt, mit dem er nächstes Jahr bei der Staatsmeisterschaft antreten wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.