08.06.2017, 08:07 Uhr

Ekelig: Tierkadaver in der Wehr

(Foto: Christian Rasner)

Totes Wildschwein und totes Reh blieben beim Kraftwerk Rasner hängen.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine grausige Entdeckung machte der Kraftwerksbetreiber und Natschbacher Biohof-Landwirt Christian Rasner diesen Donnerstagmorgen bei der Kontrolle der Rechen beim Neunkirchner Werkskanal bei der Neuen Mittelschule: ein Reh-Kadaver und ein totes Wildschwein blieben hier hängen.
"Eine Wildsau hatten wir das erste Mal im Kanal", erzählt Rasner: "Aber Rehe hatten wir hin und wieder." Warum das Wild in den Kanal stürzt? "Da gibt es unterschiedliche Gründe. Wenn zum Beispiel ein Reh trinken will und es stürzt hinein, oder wenn es gehetzt wird – etwa von Hunden", so Rasner zu den Bezirksblättern.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.