09.10.2017, 08:18 Uhr

Reaktion ...

... auf den Leserbrief von NR Hans Rädler und LA Hermann Hauer

Um in Österreich die Trennung von Religion und Staat wirksam durchsetzen zu können – so wie es der Staat verlangt – ist ein verpflichtender Ethikunterricht in den öffentlichen Schulen mit der Behandlung aller wichtigen Weltreligionen mit ihren Vor- und Nachteilen die einzig sinnvolle Lösung. Genau wie Sylvia Kögler es anspricht!
Jedem Menschen soll sein Glaube außerhalb der Pflichtschule vermittelt werden. Die offene Frage ist wie lösen die beiden Herren die Probleme bei Klassen, bei denen die Christen in der Minderheit sind – da wirkt ihr Religionsunterrichtsgesetz nicht mehr nach ihren Wünschen.
Gerhard Znoj
per E-Mail
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.