17.10.2017, 08:32 Uhr

Sylvia Kögler rote Vorzugsstimmenkönigin – aber kein Sitz im Nationalrat

Sylvia Kögler bekam die meisten Vorzugsstimmen im Regionalwahlkreis.

"Das Nationalratsmandat ist leider an mir vorbei gegangen, da wir in NÖ ein Mandat verlieren."

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Die Ergebnisse der Vorzugsstimmen-Auszählung sind da. Und bei der SPÖ steht im Bezirk Neunkirchen unangefochten Sylvia Kögler aus Grafenbach an der Spitze. Die Nationalratskandidatin bekam 2.947 Vorzugsstimmen. Zum Vergleich: der vor ihr gelistete Peter Wittmann bekam im Bezirk Neunkirchen gerade einmal 454. NR-Kandidatin Nicole Haberler reiht sich mit 163 Vorzugsstimmen an 3. Stelle der SPÖ-Kandidaten im Bezirk ein.
Obwohl Kögler bei den Vorzugsstimmen gut abschnitt, gibt's für sie keinen Nationalratssitz: "Da wir in Niederösterreich ein Mandat verlieren", so die Grafenbacher Bürgermeisterin.


Mehr Beiträge zur Nationalratswahl 2017 in Österreich finden Sie in unserem Themen-Channel!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.