Griechisch-orthodoxe Wasserweihe in St. Andä am Zicksee

Metropolit Arsenios zelebrierte die Wasserweihe.
53Bilder
  • Metropolit Arsenios zelebrierte die Wasserweihe.
  • hochgeladen von Charlotte Titz

ST. ANDRÄ AM ZICKSEE. Der griechisch-orthodoxe Metropolit Arsenios Kardamakis zelebrierte am Ufer des Zicksees die "Große Wasserweihe". Dieser traditionelle Ritus gehört zu den eindrucksvollsten Feiern der Orthodoxen Kirche und wird zum Gedenken an die Taufe Jesu am Tag der Erscheinung des Herrn in der Orthodoxie weltweit begangen.

Untertauchen eines Holzkreuzes

Höhepunkt des von Psalmen, Bibellesung und Gebet getragenen Wortgottesdienstes ist das dreimalige Untertauchen eines Holzkreuzes durch den Metropoliten. In St. Andrä tauchte der Metropolit das Kreuz zweimal in das Wasser des Zicksees, das dritte Mal überließ er diese Ehre Bischof Ägidius Zsifkovics.  Mit dem Kreuz wurden der Zicksee und alle Gewässer, die Anwesenden und die ganze Gemeinde St. Andrä am Zicksee gesegnet. In seiner Rede hob der Metropolit auch die Wichtigkeit des Umweltschutzes hervor und bedankte sich bei den St. Andräern für ihre Gastfreundschaft.

Gedenktafel in Kirche

Davor hatte man in der Pfarrkirche von St. Andrä am Zicksee eine Gedenktafel anlässlich des Besuches des Ökumenischen Patriarchen Bartholomäus I enthüllt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen