Großeinsatz bei Dachstuhlbrand in Bruckneudorf

17 Feuerwehren aus BGLD und NÖ bekämpfen den Brand in Bruckneudorf seit 16 Uhr.
9Bilder
  • 17 Feuerwehren aus BGLD und NÖ bekämpfen den Brand in Bruckneudorf seit 16 Uhr.
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

BRUCKNEUDORF (ft). In der ehemaligen Konservenfabrik in Bruckneudorf ist am Mittwochnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Dies teilten mehrere Feuerwehren aus dem Bezirk Neusiedl am See via Facebook mit. 

Dachstuhlbrand, 17 Feuerwehren im Einsatz

Demnach handelt es sich um einen Dachstuhlbrand, der derzeit von 17 Feuerwehren bekämpft wird. Im Gebäude sind Wohnungen, ein Merkur-Markt sowie die FF Bruckneudorf untergebracht. Ersten Informationen zufolge dürften Schweißarbeiten den Brand verursacht haben. Verletzt wurde laut derzeitigem Stand niemand. Alle Personen, die sich in den Wohnungen und im Supermarkt aufgehalten hatten, wurden evakuiert. 

Update (21:55 Uhr): Die Löscharbeiten werden laut Bezirksfeuerwehrkommandant Ronald Szankovich noch mindestens bis Mitternacht andauern. Nachdem die Feuerwehren bereits teilweise seit sieben Stunden im Einsatz sind, werde derzeit nach einer Ablöse geschaut, sagte Szankovich den Bezirksblättern vor Ort. 

Update (22:05): Den Kollegen von den Bezirksblättern Bruck an der Leitha sagte Anton Kandelsdorfer, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter: "Die Chemikalien und Lacke der angrenzenden Autozubehör-Firma wurden von der Feuerwehr vorsorglich verbracht, sodass diese Gefahr gebannt ist." Das Dach musste von der Feuerwehr geöffnet werden, auch Fenster mussten eingeschlagen werden. Das Unternehmen Palmetzhofer rückte mit Mulden und Kranfahrzeugen an, um die Feuerwehren zu unterstützen.

Update (22:50 Uhr): Der Einsatzkarte der Landessicherheitszentrale Burgenland nach, befinden sich die Feuerwehren aus den Gemeinden Bruckneudorf, Frauenkirchen, Gattendorf, Gols, Jois, Kaisersteinbruch, Neudorf, Neusiedl, Weiden, Winden, Zurndorf und Parndorf nach wie vor im Einsatz – seit 16:42 Uhr. Unterstützung gibt's noch von vier niederösterreichischen Wehren.

Update (00:00): Noch kein "Brand Aus" aus Bruckneudorf. Mittlerweile wurden drei Feuerwehren von Kollegen aus Kittsee, Eisenstadt und Rust abgelöst.

Update (07:50): Mehr als 15 Stunden nach dem Ausbruch des Feuers sind vereinzelte Feuerwehren noch immer damit beschäftigt, einzelne Glutnester zu löschen, wie Bezirkskommandant Ronald Szankovich den Bezirksblättern berichtet: "Ich hoffe, dass wir in einer Stunde 'Brand Aus' geben können."
Mittlerweile fehlt dem betroffenen Gebäude das Dach: "Der komplette Dachstuhl ist abgebrannt und wir mussten das ganze Dach wegnehmen. Das einzig Positive ist, dass es keine Verletzten gibt."
Der genaue Schaden könne jetzt zwar noch nicht abgeschätzt werden, für Szankovich steht aber fest: "Meiner Meinung nach ist das Gebäude abbruchreif. Wir haben 10.000 Liter Wasser dort hinein gespritzt, das irgendwann gefrieren wird. Aber natürlich muss sich das erst ein Statiker ansehen."

Update (11:50): Um 11:45 Uhr wurde offiziell "Brand Aus" gegeben. Eine Brandwache bleibe aber bis auf unbestimmte Zeit vor Ort, sagte Bezirkskommandant Ronald Szankovich den Bezirksblättern.

(Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen