"Gehen in eine neue Ära"
Programm für Halbturner Schlosskonzerte 2019 präsentiert

Am Freitag wurde in der Landeszentrale des Kooperationspartners Raiffeisen das Programm für die Halbturner Schlosskonzerte 2019 präsentiert.
  • Am Freitag wurde in der Landeszentrale des Kooperationspartners Raiffeisen das Programm für die Halbturner Schlosskonzerte 2019 präsentiert.
  • Foto: Tscheinig
  • hochgeladen von Franz Tscheinig

EISENSTADT/HALBTURN (ft). Seit 46 Jahren lädt der Verein Halbturner Schlosskonzerte im Sommer zu Konzerten ins Schloss Halbturn. Am Freitagvormittag wurde in Eisenstadt das Programm für die Halbturner Schlosskonzerte 2019 präsentiert. 

"Neue Perspektiven"

Zuvor stellte Professor Robert Lehrbaumer, der die Künstlerische Leitung verantwortet, die neuen Führungspersonen für Organisation, PR und Marketing, Elisa Griessmeier und Gabriele Schindl, den anwesenden Medien vor, und sprach von einem Gang in eine neue Ära: "Durch unser neues Team ergeben sich neue Perspektiven und wir sind programmatisch in einer Aufwindsituation, da die Zusammenarbeit intensiviert wurde und jetzt mehr budgetärer Spielraum vorhanden ist. Wir können nun eine Promidichte aufbieten, die es in dieser Form in den vergangenen Jahren nicht gegeben hat." 
Schließlich kam der Professor zur Vorstellung der heurigen acht Konzertsamstage im kommenden Juli und August. 

13.7.: Barocke Juwelen

Für die Eröffnung der 46. „Halbturner Schlosskonzerte“ werden der italienische Blockflötenstar Stefano Bagliano und sein Ensemble Collegium Pro Musica Genova aufgeboten. Das Programm beinhaltet Höhepunkte aus dem Schaffen von Bach, Vivaldi und anderen Barockmeistern. Professor Lehrbaumer ehrt Stefan Bagliano als "ganz großen Blockflötenstar, die weltweit sehr rar sind" und verspricht ein "unglaubliches Erlebnis". 

20.7.: Orchester-Gala in der Kirche

Eine Woche später werden Perlen klassischer und romantischer Solokonzerte von "hervorragenden jungen und jüngsten Spitzensolisten" gemeinsam mit dem Vienna International Orchestra unter der Leitung des schweizer Maestro Claude Villaret dargeboten. 

27.7.: „Bei aller Liebe…“

Ein prominent besetzter und überdies ungewöhnlicher Liederabend wartet a, drtten Konzertsamstag: Kammersänger Adrian Eröd, Publikumsliebling der Wiener Staatsoper, präsentiert mit seiner Frau, der charmanten Sopranistin Monica Theiss-Eröd, Seelenvolles von Schumann, Schubert und Mahler sowie Humorvolles über Liebe und Heirat von Lortzing bis Ivan Eröd.Am Klavier sitzt Christoph Traxler.

3.8.: Swing im Schloss

Nicki Parrott, die „Marilyn Monroe des Jazz“, verzaubert weltweit ihr Publikum als hinreißende Sängerin und virtuose Kontrabassistin. Auf einer gut gelaunten musikalischen Reise vom Blues bis zur Broadway-Musik begleiten sie Martin Breinschmid (Drums/Vibraphon), Frank Roberscheuten (Saxophon) und Herbert Swoboda (Klavier).

10.8.: Operette!

Das alljährliche Operettenkonzert ist ein beliebter Fixtermin: Diesmal widmen sich das Sopran/Tenor-Paar Angelika & Mahdi Niakan und Bariton Russi Nikoff schwerpunktmäßig der schwungvollen Musik von Offenbach und Lehár. Begleitet werden sie vom ehemaligen philharmonischen Konzertmeister Erich Binder und Pianist Manfred Schiebel.

17.8.: „Reich mir die Hand…“

Kammerschauspielerin Maresa Hörbiger liest stimmungsvoll aus Constanze Mozarts Tagebüchern. Berührendes und Amüsantes vermitteln einen neuen Blick auf Mozart. Mozart’sche Flöten und Klaviermusik bilden dazu den kostbaren musikalischen Rahmen, interpretiert von Giuseppe Nese und Frank Wasser.

24.8.: Klavier-Romantik

Die tschechische Pianistin Jitka Čechová hat nicht zuletzt durch ihre CD-Gesamteinspielung von Smetanas Klavierwerk Weltgeltung erlangt. Höhepunkte aus dessen herrlichen Klavierstücken stellt sie einem Feuerwerk virtuoser Werke von Liszt und Schumann gegenüber.

31.8.: Klassik & Komik

Am letzten Konzertsamstag der Halbturner Schlosskonzerte 2019 wartet eine besondere Überraschung: Starkabarettist Alfred Dorfer trifft auf Kammersängerin Angelika Kirchschlager und Pianist Prof. Robert Lehrbaumer. „Tod eines Pudels“ ist sowohl der Titel eines Beethoven-Liedes als auch dieser Veranstaltung. In einem „sehr untypischen“ Liederabend werden Kuriositäten des Klassik-Betriebs humorvoll aufs Korn genommen. Klassik zum Lachen.

"Kulturdorf"

Besonders dem letzten Termin rund um den Starkabarettisten Alfred Dorfer blickt Halbturns Bürgermeister Markus Ulram mit großer Vorfreude entgegen: "Das wird etwas Einzigartiges in unserem Kulturdorf."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen