21.11.2016, 11:56 Uhr

WK-Präsident Ing. Peter Nemeth: "Perlinger-Projekt wichtig für die Region"

1
Wirtschaftskammerpräsident Ing. Peter Nemeth steht hinter dem Glashaus-Projekt in Frauenkirchen (Foto: WKO)
EISENSTADT/FRAUENKIRCHEN (ft). Burgenlands Wirtschaftskammerpräsident Ing. Peter Nemeth stellt sich in einer Presseaussendung voll hinter das Glashaus-Projekt des Unternehmers Werner Perlinger in Frauenkirchen: „Das geplante Gewächshaus von Werner Perlinger in Frauenkirchen ist wichtig für die Region, erfüllt alle ökologischen Auflagen, hat die notwendigen Beschlüsse und ist Green Economy im besten Sinne.“

"Porjekt passt perfekt in Region"

Es sei unverständlich, warum man ein derartiges Projekt verhindern wolle. Gerade dieses Projekt passe doch perfekt in die Region. „Werner Perlinger ist einer der erfolgreichsten Unternehmer Österreichs, Marktführer in seiner Branche und seine Produkte sind Markenträger für die gesamte Region. Dass der Seewinkel zum sprichwörtlichen Gemüsegarten Österreichs geworden ist, ist auch ein Verdienst der Pionierarbeit Perlingers", betont Nemeth.
Grundsätzlich müsse man sich einmal kritisch damit auseinandersetzen, was es zukünftig für einen Wirtschaftsstandort, für Arbeitsplätze und Wohlstand bedeute, wenn es selbst für ein derartiges Projekt sofort Widerstand gibt, noch ehe der erste Baustein gesetzt wird, so der Wirtschaftskammerpräsident.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.