Unsere Erde
Glasflaschen statt Plastik und Dosen im Kino Oberpullendorf

4Bilder

Klimaschutz ist in aller Munde, Oliver Treiber verzichtet seit jeher auf Plasitkflaschen und Aludosen.

OBERPULLENDORF (EP). Auch Vorreiter in Sachen Klimaschutz ist das Kino Oberpullendorf: Seit 1955 werden an die Kinobesucher keine Plastikflaschen oder Aludosen verkauft. Das Kino Oberpullendorf hat eine lange Tradition, bereits seit 1926 heißt es Film ab. Seit 1955 gibt es das Kino am jetzigen Standort. "So lange ich mich erinnern kann haben wir auf Plastikflaschen und Aludosen verzichtet und haben stets auf Glasflaschen gesetzt, das ist einfach umweltfreundlicher", so Kino-Betreiber Oliver Treiber.

Zwei Millionen 

Etwa zwei Millionen Plastikflaschen wurden so seit 1955 eingespart, errechnete Familie Treiber. "Wir verwenden auch keine Plastikstrohhalme mehr, falls ein Gast trotzdem darauf besteht habe ich eine gute Alternative gefunden." Auch unnötige Plastikverpackungen findet man im Kino selten, Oliver Treiber hat sich nämlich vor fünf Jahren eine Popcorn-Maschine angeschafft. "Die Leute nehmen den Snack im Karton gerne an, das freut mich, denn es zeigt, dass unser Weg der Richtige ist. Ich achte auch darauf, Getränke und Snacks regional einzukaufen." Auch privat kauft der Kinobesitzer bewusst ein, verzichtet auf unnötige Verpackungen und vor allem auf unnötige Autofahrten. "Ich fahre gern und viel mit dem Rad, ich komme aus einer sportlichen und umweltbewussten Familie. Ich bin immer angehalten worden zu Fuß zu gehen oder mit dem Rad zu fahren."

Autor:

Eva Maria Plank aus Oberpullendorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen