03.07.2017, 08:54 Uhr

Mobil mit dem PLUS-Bus in Pilgersdorf, Lockenhaus und Unterrabnitz-Schwendgraben

(Foto: Gemeinde Lockenhaus)

PLUS-Bus (kurz für Pilgersdorf, Lockenhaus und Unterrabnitz-Schwendgraben) ist ein gemeindeübergreifendes Projekt eines neuen MikroÖV-Systems.

PILGERSDORF/LOCKENHAUS/UNTERRABNITZ-SCHWENDGRABEN. Die drei Gemeinden Pilgersdorf, Lockenhaus und Unterrabnitz-Schwendgraben bestehen jeweils aus mehreren Ortsteilen, die zum Teil auch weit auseinander liegen und nicht über ausreichend öffentliche Verkehrsanbindungen verfügen.

Ziel des MikroÖV-Systems

Ziel des PLUS-Projektes ist es, durch die Implementierung eines neuen 'Öffentlichen-Verkehr-Systems' die Region besser anzubinden bzw. es den Bewohnern zu ermöglichen, auch ohne eigenen Pkw alltägliche Wege erledigen zu können. Durch ein gesamtheitliches Konzept werden bestehende Leistungen integriert und darauf aufbauend ein möglichst effektives Mikro-ÖV System geschaffen, dass individuell auf die Bedürfnisse der Bevölkerung abgestimmt ist.

Zielgruppen

Durch das Mikro-ÖV-System werden vor allem jene Personengruppen angesprochen, die ohne fremde Hilfe nicht in der Lage sind, ihre Ziele selbstständig zu erreichen, da sie keinen eigenen Pkw oder Führerschein haben.

Umweltschonend

Durch die Bündelung von Fahrten können außerdem zahlreiche Einzelfahrten vermieden werden, wodurch eine Reduktion des CO2-Ausstoßes zu erwarten ist, da die Anzahl von gleichen oder ähnlichen Wegen deutlich verringert wird.

Das Angebot

Das Angebot umfasst neben (zum Teil bereits bestehenden) Kindergarten- und Schülerfahrten tägliche Fahrten innerhalb der Gemeinde sowie einmal wöchentliche Fahrten nach Kirchschlag und Oberpullendorf. Dies soll der Bevölkerung einfach und bequem die Fahrt zum Arzt, zum Einkaufen oder für Erledigungen ermöglichen – ohne auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein.
Die Fahrten finden am Vormittag statt und werden von den Fahrgästen telefonisch reserviert. So kann auch die Hausabholung von weniger mobilen Personen problemlos ermöglicht werden.

Start mit Schulbeginn

Der geplante Betriebsstart ist mit Schulbeginn im September. Einzelfahrscheine und Tageskarten können direkt beim Fahrer gekauft werden, Zeitkarten (z.B. Jahreskarten) sind am Gemeindeamt zu erwerben. Die Telefonnummer zur Anmeldung der Fahrten wird rechtzeitig zum Betriebsstart in den Gemeinden bekannt gegeben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.