Zwei Pleiten im Schnee

90Bilder

Bei Minustemperaturen und Schneefall ging in Stegersbach am 24. März die erste Frühjahrsrunde der U14-Bundesländernachwuchsmeisterschaft zwischen Burgenland und Steiermark über die Bühne.

Erste Niederlage
Die Mädchenmannschaft war nach den ersten Runden im Herbst noch ungeschlagen und lag auf Platz 3. Gegen die Steierinnen sollte der nächste Sieg her, doch die Vorbereitung verlief weniger optimal - da kaum Trainingseinheiten möglich waren.
Zu Beginn wogte die Partie hin und her. Nach einem tollen Pass von Kapitänin Sandra Schwarz kam Goalgetterin Lara Rosta nur ein Hauch zu spät und Keeperin Scheucher konnte klären (16.). Zwei Minuten später jubelten die jungen Steirerinnen, ein etwas missglückter Ausputzer landete vor den Beinen von Julia Harrer, die mit einem gefühlvollen Schlenzer vom Sechzehner ins Eck das 1:0 besorgte. Eine Minute später konnte Anna Granabetter einen guten Schuss von Selina Mandl halten.
Danach kamen die Burgenländerinnen wieder besser ins Spiel und nach einem klaren Foul gab es Elfmeter. Diesen verwandelte Stefanie Schneeberger souverän (28.).
In der 32. Minute hatte Burgenland dann großes Glück. Nach einem scharfen Eckball stand Lazarek völlig frei am Fünfer, doch Lea Schmidt konnte noch auf der Linie retten. Die größte Möglichkeit für die BFV-Elf hatte dann Lara Rosta. Sie zog alleine aufs gegnerische Tor, verzog aber im Abschluss knapp (38.).
Nach Seitenwechsel legten die Gäste einen Zahn zu, auch der Spielverlauf war ihnen hold. Zunächst drückte Mandl den Ball nach einen kurzen Gestocher über die Linie (46.). Dann avancierte die sonst so sichere Granabetter zum Pechvogel des Tages. Zunächst ließ sie auf eisigem Terrain einen Ball fallen und Lazarek bedankte sich mit dem 1:3 (56.) und dann brachte sie einen guten Distanzschuss der starken Mandl nicht unter Kontrolle und der Ball landete unter der Latte im Netz (64.).
Danach hatte Rosta noch einen Stangenschuss zu verzeichnen (72.). Die erste Niederlage für den Tabellendritten war aber fixiert.

Klare Niederlage für Burschen
Die bislang noch punktelosen Burschen hatten gegen die starken Tabellenführer aus der Steiermark einen schweren Stand. In der anfänglichen Hektik hätte Jan Röhrling beinahe den eigenen Torhüter bezwungen, doch der Ball sprang zum Glück für die Heimelf nur an den Pfosten.
Die jungen Steirer ließen kaum Angriffe der U14-Burschen aus dem Burgenland zu und gingen in der 23. Minute durch Hannes Wolf in Führung. In der 28. Minute erhöhte abermals Wolf auf 0:2.
Nach Seitenwechsel keimte mit dem Anschlusstor von Lukas Pamer (56.) wieder Hoffnung auf. Diese wurde aber durch Philipp Sittsam im Keim erstickt (64.). Wolf zum Dritten sorgte für die Entscheidung (67.), ehe Mario Pilz in der 70. Minute mit dem 1:5 den Schlusspunkt fixierte.

Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.