Pinkafeld: Mit Herz und Engagement zur FAIRTRADE-Gemeinde

Die FAIRTRADE-Arbeitsgruppe der Gemeinde Pinkafeld traf sich zur konstituierenden Sitzung im Weltladen Pinkafeld
  • Die FAIRTRADE-Arbeitsgruppe der Gemeinde Pinkafeld traf sich zur konstituierenden Sitzung im Weltladen Pinkafeld
  • Foto: Weltladen Pinkafeld
  • hochgeladen von Michael Strini

PINKAFELD. Mit großem Engagement arbeitet die Stadt Pinkafeld an der Bewerbung zur Ernennung zur FAIRTRADE-Gemeinde. Der Gemeinderat hat einstimmig eine Erklärung beschlossen, dass die Gemeinde Pinkafeld den fairen Handel auf vielfältige Weise unterstützt.
Fair gehandelte Produkte werden bevorzugt berücksichtigt. Jetzt wurde eine FAIRTRADE-Arbeitsgruppe gegründet, die sich um die Umsetzung und Weiterentwicklung kümmert. Bei der ersten Arbeitssitzung wurden bereits viele Ideen für Aktivitäten und Maßnahmen gesammelt die umgesetzt werden sollen.

Zahlreiche Gruppen aktiv

In der FAIRTRADE-Arbeitsgruppe arbeiten derzeit mit: Weltladen Pinkafeld, Katholische und Evangelische Pfarrgemeinde, SOS-Kinderdorf, HLW-Pinkafeld, Gemeinderäte aller politischen Parteien und Mitarbeiter der Stadtgemeinde.
"Es ist schön zu sehen, mit wie viel Herz und Einsatz sich alle in dieses Projekt einbringen," freut sich Gemeinderat Eduard Posch. Er ist für die Betreuung und Koordination des FAIRTRADE-Gemeindeprojektes zuständig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen