Reinhard Jany bleibt Obmann vom Burgenländischen Rinderzuchtverband

Die Generalversammlung des Burgenländischen Rinderzuchtverband erfolgte in Oberwart: LK-Vizepräsident Ing. Werner Falb-Meixner, Obmann des Bgld. Rinderzuchtverbandes Ök.-Rat Reinhard Jany, LA Christian Drobits, Wilhelm Schoditsch aus Welgersdorf (wurde für zwei 100.000-Liter-Kühe ausgezeichnet) und Bgm. LA Georg Rosner
2Bilder
  • Die Generalversammlung des Burgenländischen Rinderzuchtverband erfolgte in Oberwart: LK-Vizepräsident Ing. Werner Falb-Meixner, Obmann des Bgld. Rinderzuchtverbandes Ök.-Rat Reinhard Jany, LA Christian Drobits, Wilhelm Schoditsch aus Welgersdorf (wurde für zwei 100.000-Liter-Kühe ausgezeichnet) und Bgm. LA Georg Rosner
  • Foto: LK Burgenland
  • hochgeladen von Michael Strini

OBERWART. Die Generalversammlung des Burgenländischen Rinderzuchtverbandes fand kürzlich in Oberwart statt. „Der Burgenländische Rinderzuchtverband ist kompetenter Partner für Bauern in den Bereichen Zucht, Vermarktung, Qualitätssicherung und Leistungsprüfung aller Rinderrassen. Der Rinderzuchtverband deckt im Burgenland ein umfangreiches Leistungsspektrum ab. Dazu gehört auch die Umsetzung von Zuchtprogrammen. Außerdem werden Rinderschauen und Ausstellungen abgehalten sowie Zuchtrinderexporte, Absatzveranstaltungen und Vermittlungsgeschäfte organisiert. Wichtig sind auch die Leistungsprüfung für Zuchttiere und die Beratung der Mitgliedsbetriebe“, sagt der Vizepräsident der Burgenländischen Landwirtschaftskammer, Werner Falb-Meixner.

Milchleistungskontrolle und Zucht

Falb-Meixner weiter: „Hauptaufgabe des Burgenländischen Rinderzuchtverbandes ist die Milchleistungskontrolle und die Umsetzung des Zuchtprogrammes bei Zuchtrindern der Rassen Fleckvieh, Holstein und diversen Fleischrassen. Damit soll am Milch- und Rindfleischsektor ein hoher Qualitätsstandard für eine gesunde und sichere Ernährung der Menschen in unserem Land garantiert werden. Eine sichere Versorgung mit hochqualitativen Lebensmitteln aus heimischer Produktion hat daher im Interesse der Konsumenten höchste Priorität. Seit vielen Jahren nimmt das Burgenland hinsichtlich Leistung und bei den Zuchtwerten in Österreich eine Spitzenposition ein. Die Durchschnittsleistung aller burgenländischen Kontrollkühe 2017 liegt bei 8.460 kg Milch, bei 4,35 % Fett und 3,42 % Eiweiß. Neben den Milchleistungen ist aber auch die Sicherung der Tiergesundheit bei den Rinderbeständen zu beachten. Die Fachexperten der Landwirtschaftskammer, des Rinderzuchtverbandes und des Tiergesundheitsdienstes Burgenland sind bemüht, gemeinsam mit den Rinderbauern, die Bereiche Tiergesundheit und Tierwohl, mit einer kompetenten Beratung in Fütterungs- und Haltungsfragen sicherzustellen, damit die Rinderhaltung auch für Jungbäuerinnen und Jungbauern eine interessante Betriebssparte bleibt.“

22 Millionen Euro Wertschöpfung

Die Milch- und Rindfleischproduktion hat im Burgenland mit ca. 22 Millionen Euro einen großen Anteil an der agrarischen Wertschöpfung. Momentan werden von den 394 burgenländischen Rinderbauern rund 20.000 Rinder gehalten. Ich möchte hervorheben, dass ohne die von unseren viehhaltenden Landwirten getätigte Grünlandbewirtschaftung das typisch burgenländische Landschaftsbild nicht erhalten werden kann. Ohne gepflegter Kulturlandschaft wird es aber nur schwer einen blühenden Tourismus geben“, so Vizepräsident Falb-Meixner.
Obmann des Burgenländischen Rinderzuchtverbandes ist der Landwirt aus Unterschützen Ök.-Rat Reinhard Jany, der heute in seine Obmann-Funktion wiedergewählt wurde. Geschäftsführer des Verbandes ist Johannes Lehner. Als Aufsichtsratsvorsitzender fungiert der Landwirt Otto Kaipel aus Wiesfleck.

Die Generalversammlung des Burgenländischen Rinderzuchtverband erfolgte in Oberwart: LK-Vizepräsident Ing. Werner Falb-Meixner, Obmann des Bgld. Rinderzuchtverbandes Ök.-Rat Reinhard Jany, LA Christian Drobits, Wilhelm Schoditsch aus Welgersdorf (wurde für zwei 100.000-Liter-Kühe ausgezeichnet) und Bgm. LA Georg Rosner
LK-Vizepräsident Werner Falb-Meixner, Maximilian Weber (wurde als bester Fleckviehzuchtbetrieb 2017 ausgezeichnet), Obmann des Bgld. Rinderzuchtverbandes Ök.-Rat Reinhard Jany, LA Christian Drobits, Gerhard Kappel (wurde als bester Holsteinzuchtbetrieb 2017 ausgezeichnet), Bgm. Kammerrat Johann Weber und Bgm. LA Georg Rosner
Autor:

Michael Strini aus Oberwart

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.