30.10.2016, 08:21 Uhr

Buchpräsentation von Sidonia Gall in Kohfidisch

Wann? 05.11.2016 19:00 Uhr

Wo? Schlosspark, 7512 Kohfidisch AT
Sidonia Gall präsentiert ihr neues Buch in Kohfidisch (Foto: edition lex liszt 12)
Kohfidisch: Schlosspark |

Die gebürtige Kirchfidischerin Sidonia Gall stellt ihr neues Werk "Am Brunnenrand. Kurzgeschlchten" im Schloss Kohfidisch am 5. November vor.

KOHFIDISCH. Am Samstag, 5. November 2016, präsentiert ab 19:00 Uhr Sidonia Gall ihr Buch „Am Brunnenrand“ mit zahlreichen Kurzgeschichten im Schloss Kohfidisch. Musikalische Umrahmung durch das Trio Flautando (Maria Hackl, Flöte; Maria Salamon, Violine; Elisaveta Sharakhovskaya, Violoncello).
„Der Brunnenrand war für ihn der Eingang zu einer, ihm unbekannten, vielschichtigen Welt. Aus seiner Kindheit waren ihm die geheimnisvollen Geschichten vom alten Brunnengeist bekannt, der gleich einem Wassermann neugierige und unachtsame Menschen in die Tiefe lockte …“ heißt es in der Titelgeschichte von Sidonia Galls Erzählband „Am Brunnenrand“.

Sicht auf Grenzsituationen

Ihre Kurzgeschichten sind geprägt von der genauen, immer wiederkehrenden Sicht auf Grenz­situationen am Rande des Lebens. Ohne Larmoyanz werden oft düstere und beklemmende Vorgänge zwischen Ungewissheit und Unabänderlichkeit, zwischen Schicksal und „conditio humana“ beschrieben.
In den gelegentlich verblüffenden Wendungen verbergen sich die Sehnsucht nach Überwindung und die Hoffnung auf Bewältigung.

Zur Person

Sidonia Gall wurde in Kirchfidisch im Südburgenland als Sidonia Binder geboren und lebt in Wien. Sie studierte Geografie und Geschichte an der Universität Wien und unterrichtete diese Fächer von 1971 bis 2007 an einem Wiener Oberstufenrealgymnasium.
Seit 1970 gibt es literarische Veröffentlichungen von Lyrik und Kurzprosa in Literatur- und Kulturzeitschriften (Podium, Pannonia, Wortmühle u. a.) und in 17 Anthologien. Kulturberichte, Rezensionen, Künstlerinterviews, Galerieberichte im ORF-Burgenland und in Printmedien. Dramatisierung von Funkerzählungen. Lyrikübersetzungen ins Ungarische, Englische, Slowakische und in Farsi. Theaterstücke: „Die Abreise“ (Eisenstadt, 1971), „Rondo“ (Wien und Slowakei, 1982). Hörspiel: „Der Ausritt“ (ÖR, 1989). Lyrikvertonung von Otto Strobl (Eisenstadt, 2004). Bücher: „Bis auf Widerruf“ (Edition Rötzer, 1980), „Dämonenjagd“ (Verlag Grasl, 1992). Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Burgenland-Stiftung Theodor Kery (1984) und dem Förderpreis für Literatur und Publizistik des Landes Burgenland (1989). Mitgliedschaften: P.E.N.-Club, IG Autorinnen Autoren, Podium, Österreichischer Schriftsteller/innen-verband, seit 2009 dessen Vorsitzende.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.