19.10.2016, 16:00 Uhr

Hochzeitsbräuche im Burgenland

Hochzeitsbräuche gehören einfach dazu und sind von Region zu Region verschieden. (Foto: Anna Zerenyi_pixelio.de)
Im Burgenland gibt es etwa zwei Wochen vor der Hochzeit das sogenanne "Scherbenschmeißen". Dabei werden Unmengen an Papier und Plastik vor dem Haus abgeladen und das künftige Brautpaar muss alles mit dem Besen zusammenkehren. Am Hochzeitstag werden "Hochzeitsbagl" in der Nachbarschaft verteilt. Das Gebäck ähnelt dem Butterzopf. Das obligatorische "Brautstehlen" darf auch keinesfalls fehlen.

Link: Aloisia Bischof aus Badersdorf stellte ihr Hochzeitsbräuche-Buch vor
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.