06.10.2017, 15:07 Uhr

Neuer Koordinator für Gebäudetechnik-Abendschule

Prof. DI Dr. Wilhelm Zapfel ist neuer Koordinator der Gebäudetechnik-Abendschule
Mit dem Wechsel des bisherigen Lehrgangskoordinators des Kollegs für Berufstätige für Gebäudetechnik, Adalbert Schönbacher, zum Abteilungsvorstand hat Wilhelm Zapfel die Verantwortung für diese drei- beziehungsweise vierjährige Ausbildung an der HTL Pinkafeld übernommen. Es sind neue technische Lösungen für die großen Zukunftsthemen gefragt: Energiesparen, erneuerbare Energie, Klima- und Kältetechnik, Energiemanagement, Hygiene und Klimaschutz. In diesen Bereichen sind die Absolventinnen und Absolventen des Kollegs für Gebäudetechnik verstärkt gefragt.

Gefragter Fachmann und Lehrer

Professor Zapfel ist selbst Absolvent der ehemaligen Maschinenbauabteilung an der Schule und hat als studierter Verfahrenstechniker in der Privatwirtschaft als auch an der Technischen Universität Graz gearbeitet. Die FH-Studiengänge für Gebäudetechnik und Energie- und Umweltmanagement in Pinkafeld hat er federführend mitentwickelt. An der HTL Pinkafeld unterrichtet er Fachtheorie Gebäudetechnik in der gleichnamigen Abteilung. Zu seiner neuen Aufgabe befragt, sagt er: „Als Verfechter der dualen Ausbildung möchte ich für Praktiker im Bereich Gebäudetechnik und deren Nebengewerbe die Rahmenbedingungen so schaffen, dass eine berufliche Weiterbildung neben dem Berufsalltag möglich ist. Hier hat mein Vorgänger schon Großartiges geleistet, das es eigentlich nur noch zum Wohle der Studenten zu optimieren gilt.“

Gefragte Ausbildung

Neue Akzente setzt Wilhelm Zapfel „im Organisationsablauf - Stichwort Modularisierung und Blockunterricht. Hier wird bereits mit dem neuen Stundenplan versucht, auf die Bedürfnisse der Studenten einzugehen. Weniger Unterrichtsgegenstände parallel, damit sind auch abschließende Prüfungen in einzelnen Gegenständen während des Semesters möglich“, erklärt er und fügt hinzu: „Die Wirtschaft sucht dringend nach gut ausgebildeten Ingenieuren im Fachbereich Gebäudetechnik. Mit diesem Angebot besteht für Fachpraktiker die Möglichkeit, in Führungsfunktionen in Betrieben aufsteigen zu können.“ Die Ausbildung wird berufsbegleitend mit Unterrichtseinheiten am Freitagnachmittag und Samstag angeboten. Diese tertiären Bildungsangebote stehen Absolventinnen und Absolventen der Fachschule, Maturantinnen und Maturanten aber auch Personen mit einem Lehrabschluss, die im Berufsleben stehen, zur Verfügung. Ein Vorbereitungslehrgang dient zur Vorbereitung auf das eigentliche Kolleg und beinhaltet Deutsch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaftliche Grundlagen und den Fachbereich. Für Studierende mit einschlägigen Lehrabschlussprüfungen entfallen die alternativen Pflichtgegenstandsbereiche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.