08.09.2014, 12:22 Uhr

20 Jahre Volkstanzgruppe Siget: „Megismerni az őr’szigeti kislányt a járásáról…”

Oberwart: BUKV | Mit flotter Musik, Tanz und Gesang wurde am vergangenen Samstag das 20-jährige Bestehen der Volkstanzgruppe Siget gefeiert. Eröffnet wurde die Feierlichkeit mit einer gekonnten Darbietung der Sigeter Tänzerinnen und Tänzer. Gemeinsam mit befreundeten Gruppen von der Unterwarter Volkstanzgruppe „Virgonc“ über die kroatischen Gruppe „Stalnost“ bis hin zur Wiener Volkstanzgruppe „Délibáb“ wurde der Abend abwechslungsreich gestaltet. Die dazugehörige feurige Tanzmusik lieferte die Musikgruppe „Boglya“.
Höhepunkt des Abends war ein neu einstudierter Roma-Tanz, den die Volkstanzgruppe im Rahmen der Feierlichkeit erstmals präsentierte. „Mit den verschiedenen Roma-Vereinen verbindet uns eine gute Freundschaft. Immer wieder treten die zugehörigen Tanz- und Musikgruppen bei diversen Veranstaltungen gemeinsam auf. So entstand die Idee, in unser Repertoire auch einige Tänze und Lieder der Roma aufzunehmen.“, so Iris Zsótér, die Leiterin der Volkstanzgruppe Siget. Dem Gedanken, dass Kultur keine Grenzen kennt, entsprechend wurde das Programm von „Romano Rath“ abgerundet.

Die Ungarische Volkstanzgruppe Siget in der Wart besteht seit dem Jahr 1994, die derzeitigen Mitglieder stammen aus Siget, Oberwart und Unterwart. Unsere Volkstanzgruppe gehört dem Burgenländisch-Ungarischen Kulturverein an und wird von Mag. Iris Zsótér und Mag. Carmen Prascsaics geleitet.
Durch den Unterricht durch ungarische Choreografen konnten unsere Mitglieder in den vergangenen 20 Jahren Tänze aus unterschiedlichen ungarischen Regionen erlernen – so zum Beispiel aus dem Komitat Vas, aus Rábaköz, aus Zemplén, aus Szatmár, aus Felcsík, aus der rumänischen Moldau, aus der südlichen Tiefebene, aus Kalocsa, aus Somogy und aus Slawonien. Neben zahlreichen Auftritten in Österreich und Ungarn, haben wir auch an unterschiedlichen Feierlichkeiten in Kroatien, in der Vojvodina, in Siebenbürgen und auch in der Slowakei teilgenommen und bereits schon mehrmals am Határon Túli Magyarok Festiválja in Pécs, dem Festival der Ungarn, die außerhalb Ungarns leben. Wir Tänzer sind bestrebt, unsere ungarischen Bräuche und unsere Sprache zu pflegen und sie für die nachkommende Generation zu bewahren. Besonderes Augenmerk legen wir auf die Zusammenarbeit mit anderen Volksgruppen im Burgenland.
Als ersten Programmpunkt sehen Sie nun eine Coproduktion der beiden burgenländisch-ungarischen Volkstanzgruppen. Gemeinsam arbeiteten die Unterwarter Tanzgruppe Virgonc und die Ungarische Volkstanzgruppe Siget in der Wart das einstige Tanz- und Liedgut über den Ersten Weltkrieg und die Rekrutierungen auf, welches sie in eine Choreografie fassten und uns nun darbieten werden. Diese Lieder wurden vor einigen Jahren von der Volkshochschule der Burgenländischen Ungarn durch die Herausgabe einer CD wiederbelebt. Die Volkstanzgruppe Virgonc wurde 1980 im Rahmen des Burgenländisch-Ungarischen Kulturvereins gegründet. Aktuell wird die Gruppe von Mag. Marianne Seper geleitet. In den letzten Jahren wurde die Freundschaft zwischen den zwei Tanzgruppen sehr vertieft, so werden zahlreiche Auftritte bereits gemeinsam absolviert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.