01.10.2017, 12:57 Uhr

Gemeinderatswahlen 2017 - Ergebnis Bezirk Oberwart

Aktuelle Ergebnisse sind laufend auf dieser Seite abrufbar. (Foto: Foto: MEV)

Die 32 Gemeinden haben gewählt. Alle Wahlergebnisse stehen fest. Es gibt drei Bürgermeister-Stichwahlen in Bad Tatzmannsdorf, Loipersdorf-Kitzladen und Hannersdorf.

BEZIRK OBERWART. Der Bezirk Oberwart hat gewählt. In den 32 Gemeinden fanden die Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen statt. Neben den Parteien SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne traten auch zahlreiche Bürgerlisten und die NEOS (in Pinkafeld) an.
Die Ausgangsposition von 2012 sieht folgendermaßen aus. Im Bezirk Oberwart stellt die SPÖ 17 Bürgermeister und die ÖVP 15. In den Gemeinderäten verfügt die SPÖ über 287 Mandate, die ÖVP über 264, die FPÖ kam auf 19 Mandate, die Grünen auf 3 und sonstige Listen auf 15 Mandate.

Stichwahl in Hannersdorf, Bad Tatzmannsdorf und Loipersdorf-Kitzladen

In Hannersdorf kommt es zur Stichwahl zwischen Bgm. Roland Gabriel (SPÖ) und Gerhard Klepits (ÖVP). Die SPÖ verlor die Absolute Mehrheit, bleibt prozentuell aber auf Platz 1 und liegt nun mandatsmäßig mit der ÖVP gleich auf - zwei SPÖ-Gemeinderäte gingen an die ÖVP. Die Liste BHW erreicht abermals drei Mandate, die FPÖ schafft den Einzug nicht.
Sein Ziel erreicht hat die SPÖ in Bad Tatzmannsdorf, die mit 37,75 % die meisten Stimmen erhalten und jetzt mit 7 gleich viele Mandate wie die ÖVP inne hat. Die PFFPÖ zieht mit 3 Mandate in den Gemeinderat ein, JETZT hält seine 2 Mandate. Bei der Bürgermeisterwahl gibt es eine Stichwahl, wobei Gert Polster (SPÖ) mit 41,30 % fast die Mehrheit geschafft hätte. Barbara Baldasti (ÖVP) bekommt lediglich 29,26 % der Stimmen.
In Loipersdorf-Kitzladen kommt es zu einer Bürgermeister-Stichwahl zwischen dem Neu-Bürgermeister Jürgen Zimara der SPÖ (44,26%) und Thomas Böhm (43,14%) von der ÖVP. Die SPÖ verliert 3 Mandate an die FPÖ, die jetzt im Gemeinderat vertreten ist und hat damit mit 8 gleich viele Sitze wie die ÖVP.

Favoritensiege

In Badersdorf konnte die ÖVP um 5,92 Prozent zulegen. Bgm. Daniel Ziniel (ÖVP) kam als Bürgermeisterkandidat auf 85,65 Prozent. In Schandorf verlor die SPÖ zwar leicht, sicherte sich aber eine sichere Mehrheit von über 56 Prozent. Bgm. Werner Gabriel (SPÖ) erreichte 62,99 Prozent.
Klarer Start-Ziel-Sieg hieß es für Bgm. Wilhelm Müller in Weiden b. Rechnitz mit 73,27 Prozent. Die ÖVP erreichte 64,27 Prozent und legte damit um 7,62 Prozent zu. Die Liste Weiden b. Rechnitz verlor über 10 Prozent, blieb aber mit einem Mandat im Gemeinderat.
In Rotenturm, Jabing, Mariasdorf, Neustift a. d. Lafnitz und Unterkohlstätten verteidigt die SPÖ ihre Spitzenposition. Auch die jeweiligen Bürgermeisterkandidaten schaffen eine souveräne Mehrheit.
In Deutsch Schützen-Eisenberg kam Bgm. Franz Wachter auf 74,03 Prozent. ÖVP und SPÖ verloren Stimmen, die FPÖ vermochte mit Bürgermeisterkandidat LA Markus Wiesler um über 8 Prozent zuzulegen und gewann ein Mandat von der ÖVP. In Schachendorf hielt die ÖVP ihre 11 Sitze, Bürgermeisterkandidat Stefan Takacs kam auf 64,71 Prozent.
In Rechnitz schafft die FPÖ den Einzug in den Gemeinderat mit Spitzenkandidat Thomas Karacsony und gewinnt 3 Mandate - die SPÖ verliert einen Sitz (14), die ÖVP 2 (6). Martin Kramelhofer (SPÖ) wird mit 59,87 % als Bürgermeister bestätigt.
Erdrutschsieg für die SPÖ und Bürgermeister Richard Loidl in Grafenschachen. Sie gewinnen 2 Mandate dazu (15 SPÖ, 4 ÖVP) und Loidl bleibt mit 82,92 % der Stimmen für weitere 5 Jahre im Amt.
Die SPÖ gewinnt in Stadtschlaining die zwei Mandate von der BLS dazu (nicht mehr angetreten), Markus Szelinger wird mit 1.072 Stimmen erneut zum Bürgermeister gewählt. Die FPÖ schafft den Einzug nicht.
Renate Habetler (SPÖ) bleibt mit 62,10 % der Stimmen weiterhin Bürgermeisterin von Bernstein, auch die 14 Mandate bleiben der SPÖ erhalten. Aufholen konnte die FPÖ, die jetzt mit 3 statt 1 Mandat im Gemeinderat vertreten ist, welche die ÖVP verloren hat.
Wolfgang Koller (SPÖ) wird in Kemeten klar mit 81,02 % der Stimmen als Bürgermeister bestätigt und gewinnt die SPÖ ein Mandat von der ÖVP (13:4), die FPÖ hält ihre 2 Mandate.
Unterwart bekommt mit 57,10 % der Stimmen mit Klara Liszt (ÖVP) eine weibliche Bürgermeisterin. An der Mandatsverteilung (ÖVP 9, SPÖ 6) ändert sich nichts.
Hans Unger wird mit 81,13 % klar als Bürgermeister von Oberschützen bestätigt und auch im Gemeinderat ist die ÖVP mit zwei Mandaten mehr vertreten (15). Die FPÖ hat 2, die Grünen ein Mandat, die SPÖ LU hat 5.
In Großpetersdorf bleibt alles wie gehabt, Wolfgang Tauss (SPÖ) ist auch die kommende Periode Ortschef, auch der Gemeinderat bleibt unverändert: SPÖ 13, ÖVP 10, FPÖ 1, Grüne 1.

Neue Mehrheiten

In Litzelsdorf haben sich die Mandate neu verteilt. SPÖ und FPÖ verlieren je einen Sitz im Gemeinderat, die ÖVP hält die Mehrheit mit 57,61 % und hat jetzt 12 Mandate, die Grünen schaffen den Einzug mit 1 Sitz. Peter Fassl ist weitere 5 Jahre Bürgermeister.
Ein Machtwechsel vollzieht sich in Markt Neuhodis, denn die SPÖ gewinnt die Mehrheit mit 8:7 Mandaten im Gemeinderat und 49,92 %, die FPÖ geht leer aus. Den Bürgermeister wiederum holte mit einer ganz knappen Mehrheit von 50,3 % und 25 Stimmen Vorsprung ÖVP-Kandidat Joachim Radics.
Die FPÖ hält in Wolfau mit unglaublichen 4 Mandaten Einzug in den Gemeinderat. Die Mehrheit hat nach wie vor die ÖVP, die jedoch nur mehr 9 statt 11 Sitze inne hat. Auch die SPÖ verliert zwei Mandate (6), Bürgermeister ist weiterhin Walter Pfeiffer (ÖVP).
In Mischendorf hält die ÖVP mit 51,22 % die Mehrheit im Gemeinderat (11:10) und auch Bgm. Martin Csebits (ÖVP) bleibt im Amt. Die FPÖ schafft den Einzug mit lediglich 3,59 % der Stimmen nicht.
Oberdorf hat mit Wolfgang Brunner (ÖVP) einen neuen Bürgermeister, er erhielt 57,82 % der Stimmen. Die SPÖ verliert ein Mandat an die ÖVP (8) und ist nur mehr mit 6 Sitzen vertreten, die LOB ist mit einem Sitz vertreten.
Die ÖVP in Wiesfleck holt sich von der SPÖ ein Mandat (8) zurück und stellt mit Christoph Krutzler den Bürgermeister. Die SPÖ verliert gleich zwei Sitze, den zweiten an die FPÖ und ist nur mehr mit 6 Mandaten vertreten.

Verschiebungen

Einen großen Zugewinn verzeichnet die SPÖ auch in Kohfidisch, die jetzt 9 statt 6 Mandate haben und somit gleich viele Sitze wie die ÖVP. Bürgermeister bleibt jedoch Norbert Sulyok (ÖVP) mit knappen 51,38 %.
In Pinkafeld ziehen die NEOS und die Grünen mit jeweils einem Mandat in den Gemeinderat. Auch die FPÖ gewinnt ein Mandat dazu (2). Die SPÖ verliert einen, die ÖVP 2 Sitze. Bürgermeister bleibt Kurt Maczek (SPÖ) mit 61,40 % der Stimmen.
Die Zwieflerliste mit Mario Schuh in Riedlingsdorf macht der SPÖ zwei Mandate abspenstig und schafft damit den Einzug in den Gemeinderat. Ein weiteres Mandat verliert die SPÖ an die ÖVP, die jetzt nur mehr mit 11 statt 14 Sitzen vertreten ist. Bürgermeister bleibt Wilfried Bruckner (SPÖ).
Trotz der fünf Bürgermeisterkandidaten in Oberwart kommt es zu keiner Stichwahl und bleibt Georg Rosner (ÖVP) ganz klar mit 58,10 % Bürgermeister. Die ÖVP gewinnt außerdem zwei Mandate von der SPÖ dazu (13:8), die FPÖ hält ihre drei Sitze, die Liste Neiser schafft den Einzug mit nur 1,27 % nicht.
In Markt Allhau hält die ÖVP mit 49,62 % die Parteispitze mit 11 Mandaten und Bürgermeister bleibt Hermann Pferschy. Die FPÖ bekommt wieder nicht genügend Stimmen, die LAG ist mit 3 Mandaten im Gemeinderat vertreten.

Die Bürgermeister

Badersdorf: Daniel Ziniel (ÖVP)
Schandorf: Werner Gabriel (SPÖ)
Weiden bei Rechnitz: Wilhelm Müller (ÖVP)
Unterkohlstätten: Christian Pinzker (SPÖ)
Rotenturm: Manfred Wagner (SPÖ)
Hannersdorf*: Roland Gabriel (SPÖ) / Gerhard Klepits (ÖVP)
Mariasdorf: Reinhard Berger (SPÖ)
Jabing: Günter Valika (SPÖ)
Deutsch Schützen-Eisenberg: Franz Wachter (ÖVP)
Neustift an der Lafnitz: Johann Kremnitzer (SPÖ)
Schachendorf: Stefan Takacs (ÖVP)
Rechnitz: Martin Kramelhofer (SPÖ)
Litzelsdorf: Peter Fassl (ÖVP)
Stadtschlaining: Markus Szelinger (SPÖ)
Grafenschachen: Richard Loidl (SPÖ)
Markt Neuhodis: Joachim Radics (ÖVP)
Wolfau: Walter Pfeiffer (ÖVP)
Bernstein: Renate Habetler (SPÖ)
Bad Tatzmannsdorf*: Gert Polster (SPÖ) / Barbara Baldasti (ÖVP)
Kemeten: Wolfgang Koller (SPÖ)
Kohfidisch: Norbert Sulyok (ÖVP)
Loipersdorf-Kitzladen*: Jürgen Zimara (SPÖ) / Thomas Böhm (ÖVP)
Mischendorf: Martin Csebits (ÖVP)
Pinkafeld: Kurt Maczek (SPÖ)
Riedlingsdorf: Wilfried Bruckner (SPÖ)
Unterwart: Klara Liszt (ÖVP)
Oberdorf: Wolfgang Brunner (ÖVP)
Oberschützen: Hans Unger (ÖVP)
Wiesfleck: Christoph Krutzler (ÖVP)
Großpetersdorf: Wolfgang Tauss (SPÖ)
Oberwart: Georg Rosner (ÖVP)
Markt Allhau: Hermann Pferschy (ÖVP)

*Stichwahl





>> Zum Landesergebnis geht es hier
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.