23.09.2014, 08:28 Uhr

Großpetersdorf gewinnt Kampf gegen Rechnitz

Großpetersdorf konnte sich in einem Kampfspiel gegen Rechnitz knapp 2:1 durchsetzen
Großpetersdorf: Sportplatz | Im nachbarschaftlichen Bezirksderby trafen Großpetersdorf und Rechnitz am Freitagabend aufeinander.
Die spielerisch auf sehr niedrigen Niveau geführte Partie fiel in erster Linie durch Härteeinlagen auf beiden Seiten auf, als durch fußballerisches Können. So gab es vor der Pause kaum nennenswerte Torraumszenen und eher der Faktor Zufall sorgte dafür, dass die rund 300 Zuschauer zwei Tore sahen.
Nach einem Freistoß nutzte Daniel Dancsecs einen Stellungsfehler der heimischen Defensive aus und traf ins kurze Eck (16.). Großpetersdorf war bemüht, aber ungefährlich. Ein Kopfball von Dancsecs nach einer der wenigen guten Aktionen ging drüber, so ging es im Gegenstoß in Richtung Rechnitz-Sechzehner. Nach einem Zweikampf im Strafraum kam Artner zu Fall und Schiedsrichter Herbert Mikula zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den etwas "freundlich-gepfiffenen" Strafstoß verwandelte Aleksandar Korenika (39.).
Kurz vor der Pause hatte Großpetersdorf dann nochmal Glück, denn Keeper Alexander Weber konnte mit einem Reflex gegen Marin Nimac noch irgendwie retten (43.).

Siegtreffer gefolgt von vorzeitiger Dusche

Nach Seitenwechsel, die weiterhin von hartem Kampf geprägt war - insgesamt zückte Mikula neun Gelbe Karten und einmal Rot - stand Heim-Kapitän Stefan Hetyei gleich zweimal im Mittelpunkt.
Zunächst traf er zum Führungstreffer für Großpetersdorf (55.), ehe er zwei Minuten später wegen Torraubs vom Platz musste. In Unterzahl hielt Großpetersdorf das knappe 2:1 und damit den Sieg sowie drei wichtige Punkte fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.