Mit 'Licht für das Leben- Kerzen' die Umwelt schonen

Die Kerzen werden aus Ton gefertigt.
  • Die Kerzen werden aus Ton gefertigt.
  • Foto: Elisabeth Ziegler-Duregger
  • hochgeladen von Vanessa Leiter

Menschen haben das tiefe Bedürfnis, Verstorbenen die Liebe über den Tod hinaus sichtbar zu beweisen. Dazu zählen schöne Grabstellen, Blumen und Kerzen. Aber gerade letztere sind ein zunehmendes Problem für die Umwelt. Von der Produktion aus Erdöl bis zur Lieferung durchs Land und am Ende den Berg an Abfallhüllen gibt es nur Nachteile für die Natur. Genau das möchten die "Licht für das Leben - Kerzen" verändern. Die Idee, keinen Müll aufs Grab zu stellen, sondern das Geld hungernden Kindern zu geben, hatte die Osttirolerin Elisabeth Ziegler-Duregger. Die Werkstatt von pro mente in Lienz setzte die Vorlage um und inzwischen hat auch Dichtl Keramik in Virgen das Konzept übernommen und fertigt ebenfalls Kerzen aus Ton in vielen Farben an. Sie können derzeit im Geschäft von pro mente in Lienz, in Silvis Schatzkiste im Barbarahof, der Buchhandlung Tyrolia und der Firma Wassermann in der Rosengasse gekauft werden. Es gibt verschiedene Varianten für das Grab und zum Aufstellen zu Hause mit einem Bild. Der Erlös aus dem Verkauf kommt zur Gänze der Finanzierung des Osttiroler Vereins "Bildung bringt Frieden - URI Team Österreich " zugute.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen