30.10.2017, 09:22 Uhr

Auswärtsdreier für Rapid Lienz

(Foto: Brunner Images)

Zum Abschluss der Hinrunde gab es dür die Niederwieser Elf einen 4:2 Erfolg in Kötschach.

(strope). Bereits nach wenigen Minuten konnte der durchbrechende Christopher Granig vom Kötschacher Keeper Daniel Waditzer nur mehr durch ein Foul gestoppt werden. Dieser sah dafür berechtigterweise die rote Karte. Mit einem Mann weniger nützten die Hausherren aber einige Schwächen in der Lienzer Defensive aus und gingen durch Treffer von Mario und Christian Niescher mit 2:0 in Führung. Die Grün-Weißen übernahmen danach aber komplett das Kommando und hatten gefühlte 90 Prozent Ballbesitz. In der 37. Minute verkürzte der abermals stark aufspielende Christopher Granig nach Zuspiel von Farhad Mustafa auf 2:1. Und die Gäste setzten sofort nach und Raoul Iglesias traf kurz vor dem Halbzeitpfiff nach Stanglpass von Manuel Amoser zum 2:2 Ausgleich. Dieser Treffer beflügelte die Dolomitenstädter immer mehr denn nach dem Seitenwechsel drängten sie die Hausherren komplett in deren eigene Hälfte zurück. Nachdem Oliver Steiner mit einem Lattenschuss Pech hatte, sorgte Christopher Granig nach 72 Minuten für die erstmalige Führung der Osttiroler an diesem Tag. Per Kopf traf der gebürtige Mölltaler zum 3:2. In der Nachspielzeit mussten die Kötschacher noch das vierte Gegentor hinnehmen. Der eingewechselte Abdul Wahed rannte seinem Gegenspieler förmlich um die Ohren, spielte für den in der Mitte lauernden Christopher Korber auf und der Rapid Routinier hatte keine Probleme den Ball zum 4:2 Endstand im Tor unterzubringen. Mit ihrem dritten Auswärtssieg in dieser Saison verbesserten sich die Lienzer auf den 8. Tabellenplatz in der Unterliga West.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.