Rabenstein an der Pielach
Einbruchsdiebstähle in Niederösterreich und Burgenland geklärt

6Bilder

Zahlreiche Einbruchsdiebstähle konnten in Niederösterreich und Burgenland geklärt werden. Vier Beschuldigte befinden sich in Haft. Auch Rabenstein fiel den Einbrechern zum Opfer.

RABENSTEIN/NÖ. Das Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl führte im August 2019 Ermittlungen gegen eine vorerst unbekannte Tätergruppe wegen Verdachtes der gewerbsmäßigen Einbruchsdiebstähle in Baustelleneinrichtungen.

Beschuldigte ausgeforscht

Aufgrund der umfassenden Ermittlungen konnten drei ungarische Staatsbürger im Alter von 31, 35 und 42 Jahren, am 9. Jänner 2020, gegen 00.15 Uhr, nach einem Einbruchsdiebstahl in fünf Baustellencontainer im Gemeindegebiet Kottingbrunn und im Gemeindegebiet von Teesdorf bzw. Ebenfurth von Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, sowie von Bediensteten der Landesverkehrsabteilung – Polizeiinspektion St. Pölten FGP, angehalten und vorläufig festgenommen werden. In den Fahrzeugen der Beschuldigten konnte das Diebesgut (vorwiegend Elektrowerkzeuge), sowie Einbruchswerkzeuge aufgefunden und sichergestellt werden. Das Diebesgut konnte den Geschädigten wieder ausgefolgt werden.

"Die drei Beschuldigten zeigten sich teilweise geständig und wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt in die dortige Justizanstalt eingeliefert."

Aufgrund der umfangreichen weiterführenden Erhebungen und Spurenauswertungen, sowie der Kooperation mit den ungarischen Strafverfolgungsbehörden konnten noch ein 26-jähriger ungarischer Staatsbürger, sowie ein 35-jähriger ungarischer Staatsbürger als Beschuldigte ausgeforscht werden. Gegen den 26-Jährigen wurde von der Staatsanwaltschaft Eisenstadt ein EU-Haftbefehl erwirkt und es wird weiter nach ihm gefahndet. Der 35-jährige befindet sich aufgrund ähnlich gelagerter Delikte in Ungarn in Untersuchungshaft.

Einbruchsdiebstähle in Rabenstein

Den fünf Beschuldigten konnten weitere zwölf Einbruchsdiebstähle in Kottingbrunn, Günselsdorf (Bezirk Baden), Hainfeld (Bezirk Lilienfeld), Rabenstein (Bezirk St. Pölten-Land), Neumarkt an der Ybbs, Blindenmarkt (Bezirk Melk) und Groß-Höflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) zugeordnet werden.

Die fünf Beschuldigten brachen in der Zeit von August 2019 bis 9. Jänner 2020, teilweise in unterschiedlicher Zusammensetzung mit einem mitgebrachten Tatwerkzeug in Lagercontainer auf Baustellenarealen ein und stahlen Baustellenwerkzeuge und Elektrogeräte. Das Diebesgut dürfte von dem 42-jährigen Beschuldigten in Ungarn weiterverkauft worden sein. Durch die Einbruchsdiebstähle wurde ein Gesamtschaden in der Höhe von 135.000,- Euro verursacht.

naeherdran_aktuell

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Beliebte Video-Beiträge

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.