Schwerer Unfall auf der A1
Schwerverletzte im Lkh St.Pölten und Amstetten

Symbolfoto

ST.PÖLTEN/PIELACHTAL. Am Donnerstag Abend ereignete sich auf der A1 Richtung Linz ein schwerer Verkehrsunfall. Die Verletzten wurden in das Universitätsklinikum St. Pölten und Landesklinikum Amstetten gerbracht.

Unfallhergang
Ein 72-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl lenkte am 21. Februar, gegen 19.50 Uhr, einen Pkw auf dem zweiten Fahrstreifen der West Autobahn, im Gemeindegebiet von Haindorf, in Fahrtrichtung Linz. Seine 57-jährige Ehefrau fuhr als Beifahrer mit. Vor dem Pkw fuhr ein Kastenwagen auf dem ersten Fahrstreifen. Der Kastenwagen kam vor dem Pkw des 72-Jährigen vermutlich etwas nach links, in Richtung zweiten Fahrstreifen ab. "Der Pkw-Lenker dürfte erschrocken sein, lenkte sein Fahrzeug sofort nach links und hat vermutlich die Herrschaft über den Pkw verloren haben", heißt es seitens der Landespolizeidirektion.

Das Fahrzeug kollidierte zweimal mit der Betonmittelleitwand und kam anschließend entgegen der Fahrtrichtung auf dem dritten Fahrstreifen zum Stillstand. Ein 37-Jähriger aus Wien konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal gegen den Pkw des 72-Jährigen. Beim 37-Jährigen fuhren eine 26-Jährige, ein 26-Jähriger und eine 37-Jährige mit.

Der 26-jährige Mitfahrer wurde mit schweren Verletzungen mit dem Notarzthubschrauber in das Kepler Universitätsklinikum nach Linz gerbracht. Die 57-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Alle anderen Fahrzeuginsassen wurden unbestimmten Grades verletzt.

Mehr zum Thema Pielachtal finden Sie hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen