Fulminanter Auftakt des Thule Freeridefestival in Saalbach

5Bilder

Bereits im Vorfeld des ersten Tourstopps weckten die Wetter- und Schneeprognosen große Erwartungen – und die Vorhersagen trafen dann auch allesamt ein. Nachdem in der Nacht von Freitag auf Samstag nochmals rund ein halber Meter Neuschnee fiel, verzogen sich die Wolken pünktlich zum Morgen des ersten Testival-Tages und machten der Sonne Platz. Die Kombination aus Bluebird-Wetter und staubendem Pulverschnee lies den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn zum ultimativen Freeride-Eldorado werden.

Rund 25 Aussteller waren der Einladung der Organisatoren gefolgt und mit ihren neuesten Produkten vor Ort. Im Testival-Gelände an der Talstation des „12er Express“ im Ortsteil Hinterglemm präsentierten sie im Rahmen des größten Freeride-Equipment-Tests der Alpen den Besuchern ihre Highlights, die das Material auch gleich unter idealen Bedingungen nach Lust und Laune ausprobieren konnten – was äußerst rege genutzt wurde.

Die zahlreichen Side-Events erfreuten sich ebenfalls großer Beliebtheit und waren schon im Vorfeld so gut wie ausgebucht. Gemeinsam mit dem früheren Doppel-Weltcupsieger und heutigen Skiführer und Coach Stephan Goergl ging es bei „Goergl Intense by Thule“ ins Gelände. Neben detailliertem Feedback zur Fahrtechnik inklusive umfassender Videoanalyse standen zusätzlich individuelle Tipps zur Optimierung der Ausrüstung auf dem Programm.

Bei den Kursen der Freeride-Skischool Saalbach konnten Freeride-Einsteiger gemeinsam mit erfahrenen Profis die richtige Fahrtechnik im Tiefschnee üben und ihre ersten Schwünge durch den Powder ziehen, während fortgeschrittene Freerider bei den geführten Freeride-Touren die besten Spots im Skicircus gezeigt bekamen. Ausschließlich den Mädels vorbehalten war hingegen das „Ladies Freeride Special“, bei dem Lokalmatadorin Sabine Schipflinger die Teilnehmerinnen mit auf einen persönlichen Powder-Trip durch das Areal nahm.

Ein besonderes Erlebnis erwartete die Teilnehmer der „Black Diamond Early Bird Skitour“. Bereits um 8 Uhr startete die Gruppe in Richtung Westgipfel, wo im „Bergstadl“ schon ein Frühstücksbuffet auf die Tourengänger wartete. Frisch gestärkt wurden im Anschluss unverspurten Abfahrten in Angriff genommen, bevor am Mittag beim „Black Diamond Intensivkurs Verschüttetensuche“ das Know-How bezüglich Lawinen und Sicherheit vertieft werden konnte.

Ebenfalls vor Ort waren die beiden BMW Profi-Athleten Matthias Haunholder und Matthias Mayr, die beim „Ride with the Pros“ ihre besten Freeride Tipps & Tricks gerne weitergaben. Auch der BMW xDrive Shuttle war den ganzen Tag über ununterbrochen im Einsatz, um die Teilnehmer im brandneuen BMW X3 vom Ende ihres Freeride-Runs zurück zum Lift und zum Eventgelände zu bringen.

Im Anschluss an so viel Freeride Action war die Thule Lounge im Testival-Gelände dann der ideale Platz, um sich bei guter Musik, einem Getränk sowie kleinen Snacks ein wenig zu entspannen. Beim Fachsimpeln in lockerer Atmosphäre wurden Tipps zu den besten Abfahrten weitergegeben, Bilder und Videos getauscht und gemeinsame Pläne für den zweiten Testival-Tag geschmiedet. Dank weiterer 50 Zentimeter Neuschnee in der Nacht auf Sonntag konnten diese dann auch gleich in die Tat umgesetzt werden.

Das Fazit am Sonntagnachmittag war bei allen Beteiligten mehr als eindeutig: Besser hätte es wirklich nicht sein können und dieser Tourstopp wird noch lange in Erinnerung bleiben. Klar ist, dass ein solcher Auftakt nach Wiederholung verlangt.

Statements der Beteiligten:

Bernhard Niederseer, Bergbahnen Saalbach Hinterglemm:
Wie bestellt versorgte uns Frau Holle mit reichlich Neuschnee und einem Bluebird-Start, wie er im Bilderbuche steht. Dazu eine passende Location, lässige Leute, das neueste Testmaterial, tolle Stimmung und ein spannendes Rahmenprogramm - und das alles top-organisiert. Das ließ hoffentlich keine Wünsche mehr offen. Das Beste an der Geschichte: Zurück im Büro und vor dem Arbeitsbildschirm steht uns das breite Grinsen der letzten Tage immer noch ins Gesicht geschrieben und wird da auch noch eine Zeit lang zu sehen sein. Und genau um dieses Gefühl geht es uns bei unserem Sport, dem FREERIDEN…

Marcus Hartmann, BMW Group:

Der erste Tourstopp des Thule FreerideTestival presented by BMW xDrive brachte uns in unsere BMW Mountains Partnerdestination Saalbach. Die Bedingungen waren perfekt, sodass unsere Gewinner allesamt mit einem riesengroßen Lächeln von ihrem „Ride witht the Pros“ mit unseren BMW Mountains Athleten Matthias Haunholder und Matthias Mayr mit dem BMW xDrive Shuttle zurück kamen. Das FreerideTestival ist eine perfekte Plattform, um alle Partner der Freeridszene zu treffen. Rundum ein super Start der FreerideTestival Reihe. Wir seitens BMW Mountains freuen uns schon auf die nächsten Stopps im März in Warth-Schröcken und im Kaunertal.

Kerstin Wagner, Thule Group:

Schnee, Schnee, Schnee und viele glückliche Menschen. Unter diesem Motto geht der Tourstopp in Saalbach für THULE zu Ende. Die Touren mit Stefan Goergl waren ausgebucht, der neue Lawinenrucksack THULE Upslope RAS hat seine Feuertaufe bestanden und die THULE Lounge war wieder ein voller Erfolg. Was kann man sich zum Auftakt mehr Wünschen?

Christian Lehmann, Black Diamond:
Das FreerideTestival war bestens organisiert und die Besucher und Teilnehmer waren super motiviert. Vor allem bei den Schneeverhältnissen am Samstag gepaart mit Sonne war die Stimmung super. Vom Freeride-Experten bis hin zum Tourenski-Einsteiger – es war für jeden etwas dabei, sei es beim Test der neusten Powderwaffe „Boundary Pro“ oder beim Intensivkurs Verschüttetensuche mit dem Ausbildungsprofi der Bergschule Picos. Es gab viele gute Fach-gespräche und tolles Feedback zu unseren Ski. Vor allem für unseren „Route 105“ und den oft getesteten «Boundary 115» gab es super Noten. Wir freuen uns schon jetzt auf Warth und Kaunertal

Marc Künkele, Blizzard Tecnica:
Als am Samstag von Anfang an unsere breitesten Waffen wie „Rustler 11“ und „Rustler 10“, gefolgt von „Cochise“ und „Bonafide“ den Weg ins Backcountry fanden, war klar: Dieses FreerideTestival wird richtig fett. Mit Top Speed ins Vergnügen, lange Kurven oberhalb der Baumgrenze und kurze schnelle Turns durch den Wald. Dann kam der Sonntag und Ullr hatte definitiv eine heiße Nacht mit Frau Holle: Tiefschnee fahren ohne Ende, dabei wurden zahlreiche Vergleiche mit Canada oder Japan gezogen – besser geht es nicht! Wir freuen uns auf weitere Events und auf den Nachwuchs von Frau Holle und Ullr.

Philipp Müller, Scott Sports:
Ein super Event mit massig Neuschnee und perfekten Bedingungen zum Freeriden! Genau so muss ein FreerideTestival sein!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen