Mittersill: 25-Jahr-Jubliäum wartet mit Teilnehmerrekord auf

Markus Moser, Wolfgang Viertler, Anneliese Egger-Kogler, Daniel Allerstorfer, Sabrina Filzmoser und Roland Rauch.
5Bilder
  • Markus Moser, Wolfgang Viertler, Anneliese Egger-Kogler, Daniel Allerstorfer, Sabrina Filzmoser und Roland Rauch.
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

MITTERSILL (vor). Das Judotrainingscamp in Mittersill ist bereits seit Jahren eine feste Institution imVeranstaltungskalender der Stadt Mittersill. Am Montag 08.01. wurde das 25. Jubiläums-Trainingscamp eröffnet. Bis Dienstag 16.01. steht Mittersill damit ab sofort ganz im Zeichen der Judoelite Europas. Wettkämpfer und Funktionäre (1.100 Teilnehmer) aus 54 Nationen werden in den nächsten beiden Wochen am Trainingscamp und einem begleitenden IJF Referee und Coach Seminar teilnehmen.

Olympia Medaillengewinner und Weltmeister 
In jeder Gewichtsklasse sind Judoka aus den Top10 der Weltrangliste anwesend. In vier Kategorien sind sogar die Weltranglistenersten in Mittersill angekommen. Der Japaner Hifumi Abe (-66 kg), der Russe Khasan Khalmurzaev (-81 kg), sowie Michael Korrel (-100 kg) und Guusje Steenhuis (-78 kg) aus den Niederlanden geben sich im Wettkampftraining die Ehre. Ebenso nutzt die gesamte österreichische Judo-Elite die Gelegenheit, einen Teil der Saisonvorbereitung mit Weltklasseathleten zu absolvieren.

Internationale Weltelite zu Gast in Mittersill

54 Nationen sorgen für ein außergewöhnliches internationales Flair und unterstreicht das friedliche Miteinander unterschiedlicher Nationen und Kulturen in Mittersill. Nicht jeden Tag bietet sich die Möglichkeit, die aktuellen Olympiasieger oder die amtierenden Weltmeister persönlich beim Training zu beobachten. 50 Wettkämpfer, die mindestens eine Olympia- oder WM-Medaille ihr Eigen nennen dürfen, haben ihr Kommen zugesichert bzw. sind bereits zum ersten Trainingstag angekommen.

Das Projekt „OTC – Going for Gold“

Das Projekt „OTC – Going for Gold“ wurde von der europäischen Judounion 2010 ins Leben gerufen. Das Hauptziel bestand ursprünglich darin, die besten europäischen Sportler bei ihrer Vorbereitung auf die Olympischen Spiele zu unterstützen. Aufgrund des großen Anklanges, den das Projekt findet, wurde das mittlerweile etablierte Programm beibehalten.

Wichtiger Impuls für die Wirtschaft

Neben der sportlichen Attraktivität bringt das Judocamp auch einen wichtigen wirtschaftlichen Impuls. Der Tourismus freut sich über rund 9.000 Nächtigungen.
Roland Rauch von der Mittersill Plus GmbH sieht die Veranstaltung als Multiplikator für die gesamte Region „Nach den Weihnachtsfeiertagen ist diese Veranstaltung für uns sehr wichtig. Die Auslastung der Betriebe wird so auch nach den Weihnachtsferien auf einem hohen Niveau gehalten“.

Der Sportdirektor vom österreichischen Judoverband Markus Moser zeigte sich begeistert: "Ich war schon als Athlet öfters in Mittersill und bin jetzt als Funktionär an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt. Es ist ein Riesenevent mit 1.000 Sportlern aus 50 Nationen. Es ist eines der größten Trainingslager auf der Welt. Dass so viele Topathleten Anfang des Jahres nach Mittersill kommen ist der absolute Wahnsinn."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen