Bergbahnen Saalbach Hinterglemm eröffnen neue Rosswaldbahn

v.l.n.r.: GF Helmuth Thomas, Pfarrer Jürgen Gradwohl, GF Anton Schwabl, GF Alexander Gensbichler und GF Jakob Eder.
2Bilder
  • v.l.n.r.: GF Helmuth Thomas, Pfarrer Jürgen Gradwohl, GF Anton Schwabl, GF Alexander Gensbichler und GF Jakob Eder.
  • Foto: Foto: BB
  • hochgeladen von Klaus Moser

SAALBACH HINTERGLEMM. Pünktlich zum Start in die Wintersaison freut man sich im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang über eine neue komfortable Liftanlage. Die moderne 6er-Sesselbahn mit Sitzheizung und Wetterschutzhauben ersetzt den altgedienten Schlepplift und verbindet das Gebiet Hochalm mit dem Reiterkogel beziehungsweise dem Hasenauer Köpfl. Mit der neuen Rosswaldbahn wurde die Förderkapazität um 1.400 Personen pro Stunde auf rund 2.400 Personen erhöht und damit die Beförderungszeiten erheblich verkürzt. Zur Verbesserung der Energieeffizienz wurde bei der Sesselbahn eine Photovoltaikanlage installiert. Mit dem einfallenden Sonnenlicht können etwa 17.500 Kilowattstunden Strom erzeugt werden, was dem Jahresbedarf von vier Einfamilienhäusern entspricht. Eine weitere technische Innovation ist ein Direktantrieb, der für eine Energieersparnis von zusätzlichen fünf Prozent sorgt.

Millionen investiert

Um seinen Gästen einen rundum gelungenen Winterurlaub zu ermöglichen, wurden im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang seit dem Jahr 2000 über 260 Millionen Euro in Bahnen, Beschneiung und Komfort investiert. Allein im Hinblick auf den Winter 2013/2014 beliefen sich die Gesamtinvestitionen des Skigebiets auf über zehn Millionen Euro.

v.l.n.r.: GF Helmuth Thomas, Pfarrer Jürgen Gradwohl, GF Anton Schwabl, GF Alexander Gensbichler und GF Jakob Eder.
Die Bergstation der neuen Rosswaldbahn.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen