11.12.2017, 16:10 Uhr

Forstbetrieb spendet Fichten und Tannen

Christbäume für den Adventmarkt in Maria Kirchental (Foto: Bayerische Saalforste)

Schönes aus dem Wald für den guten Zweck von den Bayerischen Saalforsten in St. Martin

ST. MARTIN. Was wären Weihnachts- und Adventsmärkte sowie Kirchen ohne Christbäume und Tannenzweige? In guter alter Tradition versorgen die Bayerischen Saalforste auch dieses Jahr wieder viele Orte mit glänzendem Grün aus dem Wald.

„Die Stände beim Weihnachtsmarkt in Maria Kirchental und auch von „Anderskompetent“ in Unken waren wunderbar eingerahmt mit dem Grün unserer Bäume“ sagt Thomas Zanker, der Leiter des Forstbetriebs St. Martin. Auch einige Kirchen wie zum Beispiel in St. Martin, Leogang und Niedernsill sind mit Christbäumen und Tannenreisig aus unseren Wäldern geschmückt.

Für den Kindergarten und in die Unkener Schule wurden Tannendaxen bereitgestellt. Bis hinüber ins Berchtesgadener Land sind die Unkener Zweige begehrt: Schon seit Jahren werden dort jährlich an die 100 Adventskränze auf dem Adventsmarkt der Pfarrgemeinde Ramsau für einen guten Zweck verkauft.

Eine weitere feine Sache aus dem Wald ist der weihnachtliche Reh- oder Hirschbraten. Wer sich hier noch versorgen will, dem sei der Paulinger Hofladen in St. Martin oder die Fleischhauerei Dornauer in Unken empfohlen, die beide Wild aus den Saalforstwäldern beziehen.

Text: Bayerische Saalforste
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.