28.09.2014, 13:32 Uhr

Eishockey: EK Zeller Eisbären vs. EHC „Alge Elastic“ Lustenau 4:3 (2:1,1:0,1:2)

Eisbären biegen Topfavoriten und setzten sich damit an die Tabellenspitze!

ZELL AM SEE. Zum ersten Heimspiel in der diesjährigen Saison trafen die Zeller Eisbären auf den EHC Alge Elastic Lustenau. Eine spannende Partie war garantiert, hatten die Jungs aus Vorarlberg doch noch eine Rechnung mit den Zeller Eisbären offen. Zell hatte zwar den besseren Start in das erste Drittel, dennoch war es in der 3. Spielminute Lukas Fritz, der den ersten Treffer für die Gäste erzielte. Zell blieb aber dran, drängte auf den Ausgleich. Mehrere Aktionen durch Franz Wilfan und Co. scheiterten, bis Filip Vlcek den Ausgleich erzielen konnte. 4 Minuten später legte dann Petr Vala nach Zuspiel von Igor Rataj zum 2:1 nach. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die erste Pause. Auch im zweiten Drittel sahen die zahlreichen Zuseher in der Eisbärenarena eine flotte Partie. Es dauerte aber bis zur 30. Minute ehe der nächste Treffer viel. Filip Vlcek durfte nach Zuspiel von Rataj und Wilfan, in doppelter Überzahl, seinen zweiten Treffer am heutigen Abend bejubeln. Auch danach machten die Zeller mehr fürs Spiel und erarbeiteten sich die besseren Möglichkeiten, aber auch Lustenau tauchte im Konter immer wieder gefährlich vor Dominik Frank auf! Beider Torhüter machten, in weiterer Folge ihren Job gut und so ging es mit 3:1 in die zweite Pause. Im dritten Drittel agierten die Eisbären sehr routiniert, dennoch kamen die Löwen in der 50. Spielminute zum Anschlusstreffer durch Thomas Auer. Die Eisbären wirkten danach etwas verunsichert, die Spielanteile kippten plötzlich zu Gunsten die Sticker. Es brauchte ein paar Minuten bis die Zeller wieder zu ihrem Spiel fanden. In der 56. Minute folgte Sie dann aber, die passende Antwort der Eisbären. Igor Rataj bediente Petr Vala und der versenkte Staubtrocken zum 4:2. Aber nur wenige Sekunden später gelang den Gästen der erneute Anschlusstreffer durch Teemu Lepaus. Obwohl die Gäste in der letzten Minute sogar noch den Torhüter vom Eis nahmen, blieb es beim verdienten 4:3 Sieg der Eisbären.

Line Up: Frank - Schluderbacher Tschernutter, Rataj, Vala - Stichauner, Stefan; Wilfan, Vlcek, Fazokas – Lainer, Aigner; Frank Ch., Herzog, Uhl – Trummer, Wurzer Maes, Grabmayr, Hartl X. – Clemens Ludwig

Torfolge: 0:1 3/EQ #9 Lukas Fritz (#50 Tobias Schwendinger) 1:1 6/PP1 #9 Filip Vlcek (#93 Igor Rataj) 2:1 10/EQ #16 Petr Vala (#93 Igor Rataj) 3:1 30/PP2 #9 Filip Vlcek (#93 Igor Rataj, #57 Franz Wilfan) 3:2 50/EQ #67 Thomas Auer 4:2 56/EQ #16 Petr Vala (#93 Igor Rataj) 4:3 57/EQ #15 Teemu Lepaus 8#33 Scott Barney)

Nächstes Spiel: Inter-National-League 3. Runde: EC „die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel vs. EK Zeller Eisbären Samstag, 04.10.2014, 19:30 Uhr, Mercedes Benz – Sportpark Kitzbühel

!!!Völkerwanderung nach Kitzbühel!!! Am kommenden Samstag gastieren die Eisbären erstmals nach 16 Jahren wieder zu einem Meisterschaftsspiel in der Gamsstadt! Bei den Eisbären hofft man dabei auf die zahlreiche Unterstützung der Fans. Karten sind ausreichend vorhanden!

Nächstes Heimspiel Spiel: Österreich CUP 1. Runde: EK Zeller Eisbären vs. EHC Bregenzerwald Dienstag, 14.10.2014, 19:30 Uhr, Eisbärenarena Zell am See
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.