21.09.2014, 20:13 Uhr

Ranggeln in Hüttschlag

Hüttschlag: Talwirt | Erneut Wechsel in der Alpencupwertung – Hermann Höllwart kämpft sich mit Topleistung wieder an die Spitze

Bei herrlichem Wetter fand am 21. September in Hüttschlag beim Talwirt ein Alpencupranggeln statt, das sehr gut besucht war. Die vielen Zuschauer bekamen hervorragenden Ranggelsport geboten.
Die Salzburger konnten diesmal auch bei den Schülern kräftig mitmischen. Der Saalbacher Helmut Salzmann gewann die Klasse bis 12 Jahre. Bis 8, bis 10 und bis 12 Jahre gab es je einen zweiten Platz für Philip Dürlinger und Lukas Gruber (beide aus Piesendorf), sowie für Marcel Pichler aus Mittersill. In der Klasse bis 14 Jahre konnte der Pongauer Thomas Scharfetter den dritten Platz erkämpfen.
In den Jugend- und Allg. Klassen dominierten die Salzburger. Bis auf die Klasse II gingen alle Siege an Salzburg. Die einzelnen Sieger: bis 16 Jahre Andreas Moser – Piesendorf, bis 18 Jahre Gerald Grössig – Niedernsill, Kl. IV Christoph Kühar – Saalbach, Kl. III Matthias Wimberger – Rauris, Kl. II Thomas Plenk – Bayern (er steigt mit diesem Sieg in die Meisterklasse I auf) Kl. I und Hagmoar Hermann Höllwart – Taxenbach/Eschenau.

Hermann Höllwart zeigte sich an seinem 28. Geburtstag sensationell stark. So begann er in der Klasse I gleich mit einem Blitzsieg (8 Sekunden Kampfzeit) gegen Franz Hollaus aus dem Zillertal. Sein Vereinskollege Christian Pirchner besiegte in der ersten Runde den Zillertaler Martin Kirchmair. Anschließend kämpften beide mit Simon Schweinberger (ihrem direkten Gegner um den Alpencup) unentschieden. Dieser hatte in der Vorrunde ein Freilos und wurde dadurch Dritter. Im Finale besiegte Höllwart Pirchner.
Beim Hagmoarbewerb waren 19 Athleten eingeschrieben. Einige starke Paare trennten sich gleich in der ersten Runde unentschieden und schieden damit aus (unter anderem Alois Dum, Bernhard Steger, Christian Pirchner und Franz Hollaus).
Schließlich konnten sich vier Ranggler bis ins Finale kämpfen. Die beiden Zillertaler Martin Kirchmair (nach Siegen über Ulrich Hochkogler und Marco Mayer) und Simon Schweinberger (nach Siegen über Andi Hinterbichler und Hans Aschaber), sowie der Saalbacher Christopher Kendler (nach Siegen über Matthias Wimberger und Johannes Rettensteiner) und Hermann Höllwart ( Sieg über Thomas Plenk und Freilos).
Höllwart und Schweinberger trafen wieder aufeinander und Höllwart überraschte seinen Gegner gleich am Anfang und landete wieder einen Blitzsieg (10 Sekunden Kampfzeit). Das bedeutete den Hagmoartitel, denn Kendler und Kirchmair kämpften unentschieden. Im Kampf um Platz zwei besiegte Kendler schließlich noch Kirchmair. Die Finalkämpfe fanden übrigens bei strömendem Regen statt.
Vor den letzten drei Alpencupveranstaltungen führt Hermann Höllwart mit 85 Punkten vor Simon Schweinberger mit 80,5 Punkten, Dritter ist Christian Pirchner mit 68 Punkten.
Schon am Samstag, den 27. September um 13.00 geht es in Hopfgarten im Brixental weiter mit der Punktejagd.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.