09.10.2016, 11:20 Uhr

Wikings gewinnen nach 2:5 Rückstand Spiel gegen den Tabellenführer KAC

Ohne Lukas Angst, Patrik Ozana, und Hahn Benedikt starteten die Zeller ambitioniert in die Partie gegen den Tabellenführer KAC.
Der Anfang vom Spiel gehörte ganz klar den Zellern, die spielerisch bei weitem überlegen waren, doch eine fragwürdige Strafe gegen die Wikings nutzten die Klagenfurter in der 13. Minute zum 1:0.
Danach änderte sich am Spiel relativ wenig, Zell war am Drücker, doch der KAC nutzte eine kleine Unachtsamkeit in der Verteidigung zum unverdienten 2:0. Danach haben die Wikings den Faden etwas verloren, und der KAC scorte nach einem Gestocher das 3:0.
Mit dem Stand von 3:0 tauschten beide Teams erstmals die Seiten.


Nach einer gehörigen Kabinenpredigt von Coach Sigi Sendlhofer traten die Wikings wieder aggressiver und selbstbewusster auf. In der 28. Spielminute konnte Rathgeb Sebastian mit einem abgefälschten Schuss das 3:1 erzielen. In den darauffolgenden Spielminuten waren die Wikings am Drücker, und Florian Maczek war es der für die Zeller den 3:2 Anschlusstreffer volley erzielte.
Danach hatten die Wikings ein Black Out, und der KAC konnte innerhalb von 100 Sekunden auf 5:2 erhöhen.
Am Spielstand änderte sich nichts mehr, und beide Teams tauschten ein letztes mal die Seiten.


Der Trainer der Wikings, Sigi Sendlhofer forderte in der Drittelpause eine gehörige Leistungssteigerung seiner Jungs!
Die Zeller spielten nun mit 3 Linien ein aggressives Forechecking und dies machte sich bezahlt.
In der 43. Spielminute war es Daniel Tonegatti (Fredrik Linner) der nach einem Freischlag das Tor zum 5:3 erzielen konnte.
Nur drei Minuten Später war es Florian Maczek der den Anschlusstreffer zum 5:4 erzielte. Mit diesem Tor hatten die TVZ Wikings das Kommando komplett übernommen.
Der Ausgleich lag nun in der Luft, und der KAC konnte sich nur mehr mit Befreiungsschlägen aus der eigenen Verteidigungszone von den rollenden Angriffen auf deren Tor befreien.
Nun war es so weit, in der 50. Spielminute scorte Patrick Schwarz aus dem Pocket (Matthias Weigert) heraus den Ausgleich zum 5:5.
Das Momentum war nun wieder auf Seiten der Zeller, und die Führung lag in der Luft.
Nur drei Minuten Später konnte Matthias Maczek die verdiente Führung zu Gunsten der Wikings erzielen.
Bei dieser Führung blieb es auch, und Sebastian Rathgeb und Sigi Sendlhofer (Eigentor) erzielten noch Tor Nummer 7 und 8 für die Zeller Floorballer.


Ein unglaublicher Kampfgeist, und eine im letzten Drittel aggressiv auftretende Zeller Mannschaft nahm die vollen drei Punkte aus Klagenfurt mit, und konnten sich somit in der Tabelle von Platz 3 absetzen, und den Platz 2 hinter dem KAC fixieren (ein Punkt Rückstand - aber der KAC hat ein Spiel mehr).


"Der dritte Sieg im dritten Spiel. Wir hatten einen Top Start in die Saison und deshalb bin ich bin stolz auf meine Jungs, so der Coach Sigi Sendlhofer."


Zum ausruhen bleibt den Zellern aber keine Zeit:


Nächsten Sonntag um 15:00 Uhr treffen die TVZ Wikings zuhause (Borg Halle Mittersill) auf den Meister - SU Wien.


Livescore zum nachlesen: (Floorballflash.at)


1:3 Rathgeb Sebastian (Herzog Roland)
2:3 Maczek Florian (Tillian David)
5:3 Tonegatti Daniel (Linner Fredrik)
5:4 Maczek Florian (Schwarz Patrick)
5:5 Schwarz Patrick (Matthias Weigert)
5:6 Maczek Matthias (ohne Assist)
5:7 Rathgeb Sebastian (Reitstätter Roman)
5:8 Eigentor

Text und Fotos: Wikings Zell am See
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.