29.05.2017, 15:17 Uhr

Flachauer Volksschüler absolvierten das „Hallo Auto“-Verkehrstraining

Spaß beim Lernen: Die Flachauer Volksschüler erlebten einen praxisbezogenen Verkehrstag mit vielen Eindrücken. (Foto: ÖAMTC)
FLACHAU (aho). Ein intensives Verkehrstraining erhielten die Volksschüler aus Flachau durch die Aktion "Hallo Auto". Mit den Verkehrstrainerinnen des ÖAMTC erlebten sie zwei spannende Unterrichtsstunden mit viel Praxisbezug. „Lernen durch Erleben“ lautet das Motto. So wird den Kindern gezeigt, wie der Anhalteweg eines Autos entsteht und warum sie als Fußgänger besonders vorsichtig sein müssen.

Gemeinsam mit der ÖAMTC-Instruktorin erarbeiteten die Schüler in altersgerechter Form, wie der Bremsweg entsteht und welche Rolle die Geschwindigkeit und das Wetter spielen. Als Höhepunkt des Verkehrserziehungstages durften die Volksschüler das Auto bei ca. 30 km/h selber abbremsen, um zu erkennen, wie lange ein Auto selbst bei geringer Geschwindigkeit zum Anhalten braucht.

Ziel der Aktion „Hallo Auto“ ist es, die Kinder zu verkehrssicherem Verhalten als Fußgänger anzuleiten. Jährlich nehmen rund 6.000 Salzburger Kinder am ÖAMTC-Verkehrserziehungsprogramm „Hallo Auto“ teil. Unterstützt wird „Hallo Auto“ von der AUVA und dem Land Salzburg.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.