27.06.2017, 09:12 Uhr

Gutes tun für den Ort – Sanierung des Mühlenweges der "7 Mühlen" in Pfarrwerfen

Pfarrwerfen: Pfarrwerfen |

Im Rahmen des Projektwettbewerbes 2017 der Landjugend Salzburg hat sich die Landjugend Pfarrwerfen zum Ziel gesetzt, den Rundweg des denkmalgeschützten Freilichterlebnisses „7 Mühlen“ zu sanieren.

Die sieben Gmachmühlen am Aberg stellen das Wahrzeichen von Pfarrwerfen dar und sind von unschätzbarem Wert für Dorf und Gesellschaft. Jährlich werden rund 4.000 BesucherInnen verzeichnet. Da sich der Mühlenweg, der entlang des steilen Mühlbachls bergwärts führt, inzwischen als sanierungsbedürftig erwies und der Landjugend Pfarrwerfen sehr viel an der Erhaltung des Kulturgutes liegt, hat sich die Ortsgruppe dem Thema angenommen.

„Die Stufen wurden neu ausgerichtet und in Beton versetzt, sodass eine lange Lebensdauer des neuen Weges gewährleistet ist“, erklärt Gruppenleiter Manuel Steger. In einer weiteren Bauetappe werden noch die restlichen der insgesamt 218 Stufen in Stand gesetzt und der Weg wird zudem neu geschottert.
„Die Mitglieder der Landjugend haben sich mit besonderem Engagement für die Mühlen und somit für unsere Kultur eingesetzt, wofür ich mich ganz herzlich bedanken möchte. Aufgrund des steilen Geländes und der großen Hitze war die Arbeit sehr anstrengend“, so Bürgermeister Bernhard Weiß, der sich persönlich vom Baufortschritt überzeugte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.