19.10.2016, 14:07 Uhr

Railjets im Nahverkehr eingesetzt – schnellere Verbindung vom Pinzgau/Pongau nach Wien

Salzburgs ÖBB Regionalmanager Christian Spanner freut sich mit der ÖBB Zugbegleiterin Gabriele Portenkirchner über die neuen IC-Railjets in den Pinzgau und Pongau. (Foto: ÖBB)
PONGAU (aho). Seit 11. Oktober fahren Railjet-Garnituren von Salzburg in den Pongau und Pinzgau. Im Früh-Regionalexpress von Saalfelden (Abfahrt 05:53) nach Salzburg (Ankunft 07:44) stehen den Pendlern dabei alle 432 Plätze zur Verfügung. Ebenso fährt der Nacht-REX vom Hauptbahnhof Salzburg (ab 22:11) nach Saalfelden (an 00:04) mit einer Railjet-Garnitur. Beide Züge halten in den Stationen Hallein, Golling, Bischofshofen, Schwarzach und Zell am See.
Die Züge werden im Nahverkehr eingesetzt und können somit ohne Aufschlag in der 2. Klasse genutzt werden. Auch über den Tauern fahren die ersten IC-Railjets mit Bordrestaurant und 432 Sitzplätzen. Es betrifft dabei Verbindungen von Salzburg nach Klagenfurt bzw. Villach sowie in die umgekehrte Richtung. Diese Züge halten auch in Golling, Bischofshofen, St. Johann, Schwarzach und im Gasteinertal. Die Anreise wird damit auch für Touristen bequemer.
Ab 11. Dezember gibt es zudem an Wochenenden sowie an Feiertagen eine direkte Verbindung zwischen Wien und dem Pongau/Pinzgau. Der Zug wird den Salzburger Hauptbahnhof nicht anfahren, sondern direkt auf die Tauernbahn wechseln, was eine rund 25 Minute schnellere IC-Verbindung ermöglicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.