08.06.2017, 14:51 Uhr

Jobbörse bei der Wirtschaftsmesse

Wirtschaftsbund Obmänner der Sonnenterrasse Reindl, Guggenberger und Reichholf mit Felser (WK) und den Messeveranstaltern Josef Gfrerer sen. und jun. (Foto: Gfrerer)

Im Jubiläumsjahr können sich Interessierte bei den 60 Ausstellern auch über 20 Jobangebote informieren.

Dass die Wirtschaftsmesse Pongau in Goldegg einmal 60 Aussteller haben würde, damit haben die Gründer vor zehn Jahren nicht gerechnet. "Wir haben damals den Bedarf zu einer regionalen Fachmesse zum Thema Bauen und Wohnen gesehen. Die Messe sollte Aussteller und Kunden aus der Region zusammenbringt", erzählt Mitbegründer Josef Gfrerer sen. "Damals waren die großen Möbelhäuser in der Region sehr stark. Wenige Pongauer setzten noch auf Handwerk und Qualität aus der Region. Um dieses Bewusstsein zu wecken, haben wir mit der Wirtschaftsmesse Pongau in Goldegg gestartet", ergänzt Mitbegründer, Reinhard Guggenberger. "Heute hat sich viel verändert. Den Menschen ist z.B. wieder Tischlerhandwerk aus der Region etwas Wert."


Erste Jobbörse startet

Die Wirtschaftsmesse Pongau ist heute gefragt wie nie zuvor. "Grund dafür ist wohl, dass sich die Situation am Arbeitsmarkt gewandelt hat. Fachkräftemangel, freie Lehrstellen und eine hohe Arbeitslosigkeit machen es nötig, dass die Firmen aktiv auf die potentiellen Lehrlinge und Fachkräfte zugehen", weiß Josef Gfrerer jun. "Wir reagieren darauf und bieten im Jubiläumsjahr erstmals eine 'Jobbörse' an."


Unverbindlich kennenlernen

Dazu werden vorab freie Lehrstellen und Arbeitsplätze bei den Ausstellern erfragt. Die 20 freien Stellen werden bei der Bewerbung der Wirtschaftsmesse mittransportiert. "Interessierte können dann direkt auf der Messe ihre potentiellen Arbeitgeber unverbindlich kennenlernen und Kontakte knüpfen", so Gfrerer.


Zum Netzwerken

Weitere wichtige Termine gilt es für die Pongauer Häuslbauer auf der Wirtschaftsmesse wahrzunehmen. Am Samstag, dem 24. Juni um 17 Uhr wird Landesrat Hans Mayr wissenswertes über die Wohnbauförderung berichten. Am Eröffnungsabend, dem 23. Juni (Freitag) findet das "Netzwerktreffen" für Wirtschaftstreibende statt. "Für alle Aussteller und Interessierte ist das eine gute Gelegenheit, um mit Vertretern der Wirtschaftskammer und des Wirtschaftsbundes zusammen zu kommen", so Gfrerer sen., der selbst mit Gfrerer Küchen in Goldegg Aussteller ist. "Wir wissen heute, dass wir langfristig 10 bis 15 Prozent unserer Aufträge über die Messen lukrieren. Es ist einfach wichtig, sich immer wieder zu präsentieren. Irgendwann, vielleicht erst Jahre später, brauchen die Gäste der Wirtschaftsmesse eine Küche und erinnern sich an uns. Das ist unersetzbare Werbung", so Josef Gfrerer sen.

Effizientes Unternehmen

Die Eröffnung beginnt um 18 Uhr mit einem Vortrag von Christian Zulehner. Der ehemalige Prokurist von Adidas und General Manager bei Amer Sports & Puma Österreich spricht zum Thema: "Effiziente Unternehmensführung – Erfolg ist Maßarbeit".

Das Programm 2017:
Am Freitag, dem 23. Juni: Beginn: 12 Uhr; Offizielle Eröffnung: 18 Uhr, Vortrag Christian Zulehner „Effiziente Unternehmensführung – Erfolg ist Maßarbeit“. Im Anschluss folgt das Wirtschaftstreff mit Politikern und Wirtschaftsvertretern.


Samstag, 24. Juni:

Jobbörse: 20 Stellen werden von den Ausstellern angeboten und von Arbeitnehmern gefunden. 11 und 14 Uhr: Miele Kochvorführungen; 13 Uhr: Autogrammstunde mit dem St. Johanner Snowboarder Andreas Prommegger; 14 Uhr: Beginn des Goldegger Dorffestes mit Musik und Unterhaltung; 17 Uhr: Vortrag zur Wohnbauförderung durch Landesrat Hans Mayr; 18 Uhr: Verlosung wertvoller Tombolapreise; ab 20 Uhr: Livemusik im Dorfzentrum.

Sonntag, 25. Juni:

11 und 14 Uhr: Miele Kochvorführungen; 13 Uhr: Autogrammstunde mit dem Schwarzacher Skispringer Stefan Kraft; 16 Uhr: Verlosung wertvoller Tombolapreise; Family-Day mit ganztägiger, bunter Kinderbetreuung.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081 ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.