Auf Schlögl folgt Steinbichler

Altkanzler Franz Vranitzky mit Ex-Bürgermeister Karl Schlögl.
30Bilder
  • Altkanzler Franz Vranitzky mit Ex-Bürgermeister Karl Schlögl.
  • hochgeladen von Burkhard Weigl

PURKERDORF (bw). Ein riesiges Aufgebot an Politprominenz verabschiedete Karl Schlögl am Mittwoch in die Politpension. - "Ich scheide mit Wehmut aus dem Amt und aus der Politik. Aber ich habe viel bewegt in 27 Jahren, gehe mit erhobenem Haupt und zur richtigen Zeit", sagte Karl Schlögl im Stadtsaal. Die SPÖ Purkersdorf bedankte sich bei ihrem Langzeitbürgermeister mit einer Magnum-Flasche Rotwein aus Klosterneuburg, einem Gruppenbild der SPÖ-Mandatare und Hotelgutscheinen.

Digitalisierung forcieren
Als Nachfolger wurde der tags zuvor mit nur zwei Stimmenthaltungen gewählte Stefan Steinbichler mit ebenso tosendem Applaus begrüßt. Steinbichler möchte in Purkersdorf leistbaren Wohnraum schaffen und sich auch dem Thema Digitalisierung stellen.

Podiumsdiskussion
Bei den von Viktor Weinzinger und Martina Reuter geleiteten Podiumsdiskussionen erzählte der neue SP-Politstar Pamela Rendi-Wagner, dass sie früher gerne ins Purkersdorfer Wienerwaldbad schwimmen gegangen ist. Altbundespräsident Heinz Fischer steuerte eine Anekdote über ein verwechseltes Redemanuskript bei einem Putin-Empfang bei: "Breschnew wäre das nicht aufgefallen", soll ihm Putin damals ins Ohr geflüstert haben. Altbundeskanzler Franz Vranitzky beantwortete eine Frage zur aktuellen österreichischen Innenpolitik nur mit einem prägnanten "oje". Der Rechtsruck in Europa habe zu seinem Bedauern auch Österreich erfasst: "Die Bundespolitik ist sehr harsch und beschließt Gesetze ohne Kommunikation." Zu seiner Zeit im Parlament habe Madeleine Petrovic in einem Filibuster noch zehn Stunden und 35 Minuten lang über Jute und Tropenholz gesprochen, "obwohl das 15 Meter außerhalb des Parlaments niemanden mehr interessiert." Skurrilen Humor bewies letztlich LH-Stv. Franz Schnabl, der besonders Schlögls menschliche Seite in der Omofuma-Affäre würdigte: "Er hatte extrem viel Mitgefühl für die betroffenen Beamten."

Viele Ehrengäste kamen
Als Ehrengäste waren weiters die Ex-Minister Robert "Bobby" Lichal, Claudia-Bandion-Ortner, Andrea Kdolsky, die früheren LH-Stellvertreterinnen Karin Renner und Heidemaria Onodi, NR-Abg. Robert Laimer und StR Harald Ludwig aus St. Pölten anwesend. Für die musikalische Unterhaltung sorgten Christina Herscher, Stefan Bollauf und Xaver Nahler.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen