Buchpräsentation „Kriegsschauplatz Gablitz“ im Heimatmuseum der Wienerwaldgemeinde

Eines schwierigen Themas, nämlich dem „Kriegsschauplatz Gablitz“ nahm sich das Heimatmuseum der Wienerwaldgemeinde am 9. Mai an und Heimatmueums-Kustodin Dr. Renate Grimmlinger und Bürgermeister Michael Cech luden Bernhard Honkisz ein, sein neues Buch zu diesem Thema zu präsentieren.

Die Recherchen von Bernhard Honkisz sind die ersten Veröffentlichungen über diesen Zeitraum, Gablitz betreffend. Der Autor umriss den Inhalt seines Buches und signierte anschließend die ersten Exemplare.

Bgm. Michael Cech: „Ich freue mich sehr, dass das Heimatmuseum gerade bei so einem Thema so gefüllt ist wie schon lange nicht. Und dass ältere wie auch junge Gablizerinnen und Gablitzer kommen, um auch über diese Seite unserer Gemeindegeschichte zu lernen.“

Unter den Anwesenden entwickelte sich auch eine rege Diskussion, waren doch auch Zeitzeugen im Publikum, die eigene Erfahrungen und Erlebnisse einbringen konnten.

Durch den Eigenverlag ist das Buch um besonders günstige 6 Euro zu erwerben, der Reinerlös fließt zu 2/3 dem Gablitzer Heimatmuseum zu.
Während der Öffnungszeiten ist das Buch im Gablitzer Heimatmuseum zu erwerben. Bürgermeister Michael Cech erwarb auch 20 Exemplare für das Gemeindeamt, wo es somit auch ab sofort während der Amtsstunden gekauft werden kann.

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Hannah (11) übt voller Freude am Tablet.
1

Wir helfen: Adeli Therapie für Hannah
Die lebensfrohe Hannah aus Wr. Neustadt braucht Hilfe

Hannahs Mama braucht finanzielle Unterstützung für die Therapie ihrer Tochter. WIENER NEUSTADT. Hannah wird im April 12 Jahre alt und ist ein lustiges Mädchen, das Süßes liebt. Sie ist schwerbehindert. In der 21. Schwangerschaftswoche wurde festgestellt, dass das Gehirn zu klein ist, sie leidet an Hydrocephalus e vacuo, einem Wasserkopf ohne Druck. Als Hannah 8 Monate alt war, kam noch eine schwere, therapieresistente Epilepsie dazu. Hannah kann nicht gehen, nicht reden und kaum kauen. Sie kann...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen