Lehre: Brau- und Getränketechnik
Er braut uns was zusammen

Chef Markus Führer (re.) mit Lehrling und Geselle
2Bilder
  • Chef Markus Führer (re.) mit Lehrling und Geselle
  • Foto: Foto: Ericson
  • hochgeladen von Anita Ericson

GABLITZ (ae). Zuerst hatte es Benjamin Kerber als Friseur versucht, doch das war nicht seine Welt. Heute weiß er eigentlich gar nicht mehr, wie er auf diese Idee kam. Jedenfalls war er gerade auf der Suche nach einem Beruf, den er sich für sein Leben vorstellen kann, als ihm der Zufall auf die Sprünge half. „Meine Mutter ist mit der Schwester von Markus Führer befreundet, dem Inhaber der Gablitzer Privatbrauerei. Der hielt gerade Ausschau nach einem Lehrling – und ich fand das spannend. So ergab es sich, dass ich hier in die Lehre ging“, erzählt Benjamin.

Durstlöschertechnik

Das ist länger als drei Jahre her, heute ist er ausgelernt und weiter in der Brauerei beschäftigt, „das kann ich mir tatsächlich für meine Berufslaufbahn vorstellen“, sagt der junge Eichgrabner dazu. „Es ist schön, einen jungen Menschen auszubilden und zu sehen, wie er mit Leidenschaft lernt und sich mit dem Betrieb identifiziert“, meint sein Chef Markus Führer. Korrekt heißt der Lehrberuf „Brau- und Getränketechniker“, die Ausbildung umfasst alle Kenntnisse und Fähigkeiten, die man zum Bier brauen braucht, aber auch um Limonaden und Fruchtsäfte herzustellen und Mineralwasser abzufüllen. Die Jobchancen nach der Lehre stehen hervorragend. Der Beruf des Bierbrauers ist im Übrigen ein freies Gewerbe, so führt der Weg zum Braumeister nicht klassisch über die Meisterprüfung sondern über Lehrgänge etwa an verschiedenen Braumeisterschulen in Deutschland.

Aus der Küche an den Kessel

Nachdem es sich um ein freies Gewerbe handelt, ist der Meister aber nicht zwingend notwendig. Markus Führer selbst, der mit seinen handwerklich gebrauten Bieren regelmäßig Preise gewinnt, ist Autodidakt, um Lehrlinge ausbilden zu dürfen, hat er beim WIFI den entsprechenden Kurs absolviert. Seit einigen Tagen verstärkt ihm nun Benedikt Schilk, ein guter Freund von Benjamin, das Team als nächster Lehrling. Benedikt: „An sich habe ich Koch- und Kellner gelernt, aber aus verschiedenen Gründen keine praktische Lehrabschlussprüfung. Ich hatte zwar einen Job, den habe ich allerdings coronabedingt im Frühjahr verloren. Die Gablitzer Privatbrauerei kannte ich bereits, weil ich immer wieder bei Festen ausgeholfen habe.“ Da hat es sich gut getroffen, dass Markus Führer gerade wieder auf der Suche nach einem Auszubildenden war – als Benedikt gefragt wurde, hat er sofort und gerne zugesagt: „Der Betrieb hier ist klasse und Bier mag ich auch. Das ist etwas für mich und ich werde sicher die drei Jahre durchhalten und positiv abschließen. Danach hoffe ich, aus heutiger Sicht, dass ich bleiben darf.“

Chef Markus Führer (re.) mit Lehrling und Geselle
Benedikt Schilk (li.), der in der Gablitzer Privatbrauerei gerade die Lehre als "Brau- und Getränketechnologe" beginnt, ist ein guter Freund des vor kurzem ausgelernten Benjamin Kerber

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Nina Burger setzt sich unter anderem für das Projekt "Daheimkicker" ein, das sich darum kümmert, dass Menschen mit Beeinträchtigungen Fußball spielen könne.
2

Sportler mit Herz
Nina Burger kann als Erste den Preis nach NÖ holen!

Nina Burger ist eine der erfolgreichsten Fußballerinen unseres Landes. Neben ihrem Talent hat sie aber auch ein großes Herz und setzt sich mit Leidenschaft für ihre Mitmenschen ein. Und das ist auch der Grund, warum die Sporthilfe sie nun für den renommierten Preis "Sportler mit Herz" nominiert hat. Du kannst nun dabei helfen, dass die 32-Jährige den Preis nach Niederösterreich holt!  NIEDERÖSTERREICH (red.) Die ÖFB-Rekordnationalspielerin und gebürtige Niederösterreicherin Nina Burger ist...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen