Kinderbetreuung
Kinder und Beruf unter einem Hut

Elisabeth Mayer mit neuer Tagesmutter Bettina Doppler aus Wolfsgraben.
  • Elisabeth Mayer mit neuer Tagesmutter Bettina Doppler aus Wolfsgraben.
  • hochgeladen von Angelika Grabler

REGION PURKERSDORF (ae). Kleine Kinder haben und gleichzeitig einen Vollzeitjob: in Schweden längst Realität, bei uns ohne familiäre Hilfe kaum zu schaffen.

 Vorneweg: an Kinderbetreuungsplätzen mangelt es in unserer Region (noch) nicht – es spießt sich an den Betreuungszeiten und am Geld. Speziell in der ersten Phase bis zweieinhalb bzw. drei Jahre, wenn man von der Kleinkindergruppe in den Kindergarten wechseln kann, denn egal ob gemeindeeigene oder private Einrichtung: für die Fünftages-Ganztagsbetreuung sind in etwa 370 Euro im Monat zu zahlen. Bei Betreuungszeiten von im Schnitt 8 bis 15 Uhr ist dabei kaum eine Vollzeitbeschäftigung machbar.

Tagesmütter gesucht
Wer gleich nach dem ersten Karenzjahr voll wieder einsteigen möchte, ist also auf familiäre Hilfe etwa durch die Großeltern angewiesen oder leistet sich eine Tagesmutter, mit der man die Zeiten individuell vereinbaren kann. Hier herrscht allerdings akuter Mangel, Susanne Bollauf, Sozialstadträtin aus Purkersdorf: „Wir haben drei Kleinkinderbetreuungseinrichtungen in der Stadt, darunter den gemeindeeigenen Puki. Mehr ist derzeit nicht drinnen – daher appelliere ich an Interessierte: werden Sie Tagesmutter, wir unterstützen Sie bei der Ausbildung. Ich wünsche mir für Purkersdorf eine Gruppe an Tagesmüttern als zweite Schiene der Kleinkindbetreuung.“

Aus Zwergerl werden Kinder
Ab dem Kindergarten wird es für die Eltern leichter: die Betreuungszeiten lassen bei guter Organisation einen Vollzeitjob zu. Bis Mittag sind Kindergartenplätze zudem kostenlos, selbst bei Ganztagesbetreuung sind nur ca. 100 Euro im Monat zu zahlen. Auch in den Ferien ist für Aufsicht gesorgt, zumindest dort, wo man mehrere Landeskindergärten bietet – diese schließen im Sommer wechselweise, die Kinder werden bei Bedarf zu diesen Zeiten auf die anderen Kindergärten aufgeteilt. Das ist zwar für viele Kinder einigermaßen stressig, leider aber Realität. Wie in allen Dingen, wenn es um die Kinderbetreuung geht, fehlt es am Geld, ganz alleine können das die Gemeinden finanziell nicht stemmen – schon gar nicht bei dem enormen Zuzug, den wir hier momentan erfahren.
Und da sprechen wir noch nicht mal über qualitative Verbesserungen wie Senkung der Betreuungszahl von Kindern pro Pädagogem oder die Erhöhung des Anteils der top-ausgebildeten Betreuern. Wir sprechen gerade über Kapazitätsprobleme.

Man platzt aus allen Nähten
Ziemlich am Rande der Kapazitäten ist man bereits in Pressbaum, voriges Jahr mussten Kindergartenkinder ins private Sacré Coeur ausgelagert werden. „Unsere Volksschule wird ins Gebäude der Neuen Mittelschule ziehen. In einem Teil des geräumten Gebäudes werden wir weitere zwei Kindergartengruppen installieren“, blickt Stadträtin Irene Heise in die Zukunft, „Für einen Neubau auf grüner Wiese fehlt uns das Geld“. Auch in Purkersdorf mangelt es an passenden Räumlichkeiten, das Sorgenkind von Bildungsstadträtin Beatrix Kaukal ist der Hort, also die Nachmittagsbetreuung der Volksschulkinder, die ansonsten im Wiental flächendeckend gegeben ist: „Mit dem kommenden Schuljahr haben wir erstmals Schüler abweisen müssen“, bedauert Kaukal, „Daher bauen wir in der Volksschule wieder um, um Platz für eine zehnte Hortgruppe zu schaffen. Im kommenden Jahr bekommt dann der Hort noch ein Stockwerk dazu“.

Spezialfall
Ein Minderheitenproblem, dafür für die Betroffenen ein unlösbares, ist die fehlende Ferienbetreuung von Kindern Allgemeinen Sonderschule in Purkersdorf. 38 Schüler aus allen unseren Gemeinden werden hier unterm Jahr hochprofessionell betreut. Nur für die Ferien finden sich keine Plätze, Schulleiter Matthias Hesse: „Unsere Lehrkräfte sowie die Mitarbeiter der Schulassistenz kann ich dafür nicht in die Pflicht nehmen, da der Sommer außerhalb unserer Zuständigkeit liegt. Ich bemühe mich seit langem um die Möglichkeit einer Ferienbetreuung für alle unsere Schüler, mit der notwendigen intensiven und fachlichen Betreuung“. Eine Lösung hat er bis heute nicht gefunden.

Zur Sache
Purkersdorf hat drei, Mauerbach zwei, Gablitz und Tullnerbach jeweils eine Kleinkinderbetreuungseinrichtung, in Pressbaum plant man eine in Kooperation mit dem Sene Cura. In Summe zwölf Landes- und drei private Kindergärten bieten ausreichend Plätze. Weiters gibt es in sämtlichen sechs Volksschulen einen Hort (Nachmittagsbetreuung).

Autor:

Anita Ericson aus Purkersdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Politik
12 Bilder

SPÖ-Führungsriege beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934"
Kundgebung zum Gedenken des 12. Februar 1934

WIENER NEUSTADT (kre). Im Gedenken an den 12. Februar 1934, dem Beginn des österreichischen Bürgerkrieges, der in drei Tagen mehr als 300 Tote und 800 Verletzte forderte und den endgültigen Untergang der 1. Republik besiegelte, fand beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934" eine Kundgebung statt. Mahnende Worte anlässlich des 12. Februar 1934 sprachen der Vorsitzende der Freiheitskämpfer des Bezirkes Wiener Neustadt, Dr. Hans Stippel sowie der SPÖ Bezirksvorsitzende LAbg. Klubobmann...

Lokales
Nach acht Monaten Weltreise ist Familie Ratteneder wieder zurück in Österreich.
12 Bilder

Familie Ratteneder auf Weltreise, Pielachtal
Familie Ratteneder ist zurück in Ober-Grafendorf

Nach acht Monaten Weltreise ist Familie Ratteneder wieder zurück im Pielachtal. OBER-GRAFENDORF (th). Warmer Wind spielt mit deinen Haaren, warmer Sand unter den Füßen und eine Menge neue Eindrücke sammeln und das für fast ein Jahr. Das klingt doch sehr verlockend? Die Idee von einem Leben auf Zeit - weit weg von zu Hause. Genau das traute sich Familie Ratteneder aus Ober-Grafendorf im Mai 2019: Mit ihren beiden Kindern traten Petra und Alexander ihre Weltreise an. "Wenn nicht jetzt, wann...

Lokales
Insgesamt elf Pferde wurden in diesem Anhänger transportiert.

St. Valentiner Polizei stoppt Tiertransporter
11 Pferde auf 9 m2 eingepfercht

Polizei stoppt Tiertransporter. 9 Ponys, 1 Pferd und 1 Fohlen in Anhänger eingepfercht. ST. VALENTIN. Polizisten wurden in St. Valentin auf einen "scheinbar überladenen Kraftwagenzug" aufmerksam, berichtet die Landespolizeidirektion NÖ (LPD NÖ). Bei der Kontrolle des Lkws mit niederländischer Zulassung und dem gezogenen Anhängers mit ungarischer Zulassung stellten die Polizisten fest, dass am Anhänger des Tiertransporters 9 Ponys, 1 Pferd und 1 Fohlen auf einer gesamten Ladefläche von...

Lokales
Die BHAK für Führung und Sicherheit ist nun "Expert.Schule"

Zertifizierung
BHAK für Führung und Sicherheit ist „Expert.Schule“

Digitale Medien verändern unsere Welt und unser Leben in einem Ausmaß, wie dies zuletzt wohl bei der Einführung des Buchdrucks der Fall war. Zeitgemäße Bildungs- und Arbeitsprozesse sind ohne die Nutzung digitaler Technologien kaum denkbar – digitale und informatische Kompetenzen sind für die Teilhabe an unserer Gesellschaft unerlässlich. WIENER NEUSTADT (Red). In der Schulausbildung geht es  um den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien in allen Gegenständen sowie die Steigerung der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.