21.10.2014, 10:09 Uhr

Künstler luden zu den Tagen des offenen Ateliers

Auftaktveranstaltung mit Bgm. Michael Cech, Bettina Rossbacher, Robert Koizar und Marieline Briffa (Foto: Gem. Gablitz)
GABLITZ (red). Von Freitag, den 17. – Sonntag den 19. Oktober stand ganz Niederösterreich, und auch die Marktgemeinde Gablitz, wieder ganz unter dem Eindruck der „Tage der offenen Ateliers“.
Nach der Auftaktveranstaltung mit dem Programm „Liebesforme(l)n am Gablitzer Gemeindeamt – Rezitationen durch Bettina Rossbacher, Marieline Briffa an der Querflöte und Robert Koizar am Klavier, ging es Samstag und Sonntag quer durch die Gemeinde.

An insgesamt 13 Wirkungsstätten konnten sich die Gablitzerinnen und Gablitzer von der breiten Kreativität überzeugen, die Bandbreite ging dabei von Malerei, über Glaskunst, Musik und Lyrik, Keramik bis hin zur Ausstellung „Nie wieder Krieg“ in der Glashalle.

Organisatorin GGR. Manuela Dundler-Strasser: „Wie jedes Jahr war es beindruckend alle Ateliers zu besuchen, mit unseren Künstlerinnen und Künstlern zu plaudern und einen Eindruck über die kreative Vielfalt in unserer Gemeinde zu bekommen.“

Bgm. Michael Cech: „Mit dem neuen Kulturfolder haben wir den Gablitzerinnen und Gablitzern Geschmack gemacht in die künstlerische Welt unserer Gemeinde einzutauchen und es war toll zu sehen, wie viele Besucher unsere Künstlerinnen und Künstler empfangen konnten. Das Wetter hat mitgespielt, ein perfekter Sonntag für alle Sinne.“


ZUM WEITERLESEN:

Hier geht's zu den Regionauten-Beiträgen über die Tage des offenen Ateliers in der Region:
Kunstpfad Gablitz: Die wunderbare Herbstsonne lockte viele Gäste an
Tage der offenen Ateliers: K.I.K.31
Tag des offenen Ateliers in der Villa Wiental
Jelinek, Sobotka & Co. zu Besuch bei Lena Könighofer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.